Aktuelle steirische Polizeimeldungen: Brände in Firma und Einfamilienhaus

Brand

Graz, Bezirk Jakomini. – Donnerstagabend, 12. November 2020, ereignete sich in einem Firmenobjekt ein Brand. Es entstand Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 19.15 Uhr brach der Brand in der Büroräumlichkeit des Metallverarbeitungsbetriebes aus. Ein Mitarbeiter bemerkte den Brand und verständigte die Einsatzkräfte. Die Berufsfeuerwehr Graz stand mit mehreren Fahrzeugen und einer Löschgruppe im Einsatz und konnte innerhalb kürzester Zeit den Brand löschen. Als vermutliche Brandursache wurde ein Heizstrahler, der sich entzündet hatte, festgestellt. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 7 vom 12. November 2020: Sturz über Stiege

Ilztal, Bezirk Weiz. – Wie berichtet, stürzte eine 86-jährige Frau Donnerstagvormittag, 12. November 2020, über eine Kellerstiege und zog sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. 

Nach einem Sturz über die Kellerstiege wurde die 86-jährige Frau mit schwersten Kopfverletzungen von ihrem Enkelsohn vorgefunden und vom Rettungshubschrauber C 16 in das LKH Graz eingeliefert. 

Freitagvormittag, 11. November 2020, erlag die Frau ihren schweren Verletzungen.

Die ursprüngliche Presseaussendung ist angeschlossen.

Rückfragehinweis: Büro Öffentlichkeitsarbeit, 059133/60-1133

Radfahrerin schwer verletzt

Graz, Bezirk Jakomini. – Eine 21-jährige Radfahrerin kam Freitagfrüh, 13. November 2020, bei einem Bremsmanöver aufgrund eines herannahenden Pkw zu Sturz. Sie wurde schwer verletzt.

Gegen 07.10 Uhr fuhr ein 49-jähriger Pkw-Lenker aus Graz auf der Petersgasse in Richtung stadtauswärts und beabsichtigte an der Kreuzung mit der Moserhofgasse geradeaus weiter zu fahren. Aufgrund des Nachranges gegenüber dem Querverkehr (Verkehrszeichen „Halt“), hielt der Grazer an der Haltelinie an. Nachdem die Kraftfahrzeuge von links kommend verkehrsbedingt angehalten hatten und sich von rechts kein Fahrzeug näherte, setzte der Mann seine Fahrt fort. Dabei dürfte er jedoch die von links kommende Radfahrerin (21) übersehen haben.

Die 21-Jährige und der 49-Jährige führten bei Erkennen der Gefahr umgehend eine Notbremsung durch, wodurch eine Kollision vermieden werden konnte. Aufgrund des Bremsmanövers stürzte die 21-Jährige jedoch über den Lenker ihres Fahrrades nach vorne auf die Fahrbahn und erlitt eine schwere Verletzung an der Schulter. Sie wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert.

Alkotests mit beiden Lenkern verliefen negativ.

Brand

Ratten, Bezirk Weiz. – Donnerstagnacht, 12. November 2020, ereignete sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses ein Brand. Bei dem Ereignis wurde niemand verletzt.

Gegen 23.40 Uhr dürfte der Brand im Obergeschoss des unbewohnten Objektes ausgebrochen sein. Laut den Angaben des 61-jährigen Eigentümers dürfte eine Heizdecke, die er selbst noch am Vormittag in Betrieb gehabt und wahrscheinlich auszuschalten vergessen habe, den Brand ausgelöst haben. Der Eigentümer, der in den Nachstunden von seinem Wohnsitz nochmals zu dem Haus gefahren war, bemerkte den Brand und verständigte die Einsatzkräfte. Sein Versuch den Brand selbst zu löschen scheiterte. Die Freiwilligen Feuerwehren Ratten, Rettenegg, St. Kathrein am Hauenstein und Falkenstein, mit 55 Personen und acht Fahrzeugen im Einsatz, konnten den Brand löschen. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe, verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at