Britischer Botschafter zu Gast in der Grazer Burg

Graz (10. November 2020).- In der Grazer Burg empfing Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer heute (10.11.2020) den britischen Botschafter Leigh Turner zu einem Arbeitstreffen. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen unter anderem die Brexit-Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich.

LH Schützenhöfer bekräftigte im Gespräch: „Für die Steiermark zählt Großbritannien nach wie vor zu den wichtigsten Handelspartnern. Viele steirische Unternehmen haben enge Verbindungen zum Vereinigten Königreich. Umso wichtiger ist es daher, einen harten Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union zu vermeiden. Ohne Abkommen ist mit wirtschaftlich nachteiligen Folgen auf beiden Seiten zu rechnen.“

Im Zuge des Arbeitsgesprächs wurden auch die aktuellen Herausforderungen der Corona-Pandemie besprochen. Großbritannien zählt in der Corona-Pandemie zu den am schlimmsten betroffenen Ländern in Europa. Seit 5. November befindet sich England in einem Teil-Lockdown mit weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Anders als in Österreich ist auch der Handel stärker betroffen. LH Schützenhöfer betonte, dass es nun besonders wichtig sei, die Lage ernst zu nehmen und Maßnahmen einzuhalten, denn nur so sei der Weg aus der Pandemie möglich.

Leigh Turner ist seit dem Jahr 2016 britischer Botschafter und ständiger Vertreter Großbritanniens bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen in Wien. Zuvor war er unter anderem Generalkonsul in Istanbul sowie als britischer Botschafter in der Ukraine im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at