Bad Aussee: Schuldenregulierungsverfahren für Johannes Wasner

Mit November ist für Johannes Wasner ein Schuldenregulierungsverfahren öffentlich gemacht worden (es geht um eine offene Forderung von 60.000.- Euro). An sich eine bedauernswerte Privatangelegenheit, aber die Angelegenheit könnte auch Einfluss auf die Causa Sommersbergsee haben.

Der im Ausseerland als Investor bestens bekannte Reinhard Hohenberg hat bei Gericht als Käufer des Areals Sommersbergsee an die 1,5 Mio hinterlegt. Dieses Geld ist bis dato nicht angetastet worden, weil Wasner diesen Kauf beeinsprucht, im Großen und Ganzen deswegen, weil seiner Meinung nach der Kaufpreis nicht dem Wert seines Besitzes entspreche und er übervorteilt worden sei. Inwieweit das Schuldenregulierungsverfahren mit diesem Sachverhalt zu tun haben wird, bleibt abzuwarten.

Johannes Wasner verweist in einer Stellungnahme gegenüber dem ARF darauf, dass eine Zahlungsunfähigkeit nicht existiere, weil der Wert seines Anwesens, das er durch ein Gutachten bewiesen habe, wesentlich größer sei. Neben Hinweisen auf verschiedene Details im Vorfeld und anhängige Gerichtsverfahren betont er aber, sein Recht vor Gericht durchsetzen zu wollen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at