301 Verkehrstote zwischen 1. Jänner und 8. November 2020

Drei Verkehrstote in der vergangenen Woche

Wien (OTS) – In der vergangenen Woche starben ein Klein-Lkw-Lenker, ein Pkw-Lenker und ein Fußgänger bei Verkehrsunfällen. Zu einem besonders tragischen Verkehrsunfall kam es am Donnerstag, 5. November 2020, im Bezirk Krems, Niederösterreich, bei dem ein 22-jähriger Pkw-Lenker getötet wurde. Der 22-Jährige kam rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Leitpflock und verriss anschließend sein Fahrzeug nach links, wobei er gegen einen entgegenkommenden Pkw prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Pkw über die Leitschiene geschleudert und blieb zwischen Sträuchern hängen. Sein Beifahrer und die entgegenkommende Pkw-Lenkerin wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der 22-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle aufgrund seiner schweren Verletzungen. Am Wochenende verunglückten zwei Verkehrsteilnehmer tödlich. 

Zwei Personen kamen in der Vorwoche auf einer Bundesstraße und einer auf einer Landesstraße ums Leben. Zwei Verkehrstote mussten in Niederösterreich und einer in der Steiermark beklagt werden. 

Vermutliche Hauptunfallursachen waren in zwei Fällen Unachtsamkeit/Ablenkung. Bei einem Unfall konnte die Ursache bisher nicht geklärt werden. Keiner der tödlichen Verkehrsunfälle war ein Alleinunfall und ein Verkehrstoter war ein ausländischer Staatsangehöriger. 

Vom 1. Jänner bis 8. November 2020 gab es im österreichischen Straßennetz 301 Verkehrstote (vorläufige Zahl). Im Vergleichszeitraum 2019 waren es 365 und 2018 waren es 358.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at