Wie funktioniert der Umsatzersatz?

Österreich befindet sich mitten im Lockdown. Er ist kein Selbstzweck, sondern notwendig, weil die Infektionszahlen zu hoch sind. Unsere Wirtshäuser, Cafes, Hotelbetriebe oder Veranstalter tragen keine Schuld an dieser Situation. Deshalb werden betroffene Betriebe für die Verluste, die sie im November hinnehmen müssen, entschädigt. Mit dem Umsatzersatz, der seit Freitag 6.11. beantragt werden kann, und dem verbesserten Kurzarbeitsmodell haben wir die richtigen Maßnahmen gesetzt, um wirtschaftliche Folgen und Einbußen bestmöglich abzufedern.

Doch wer genau kann Umsatzersatz beantragen? Wie funktioniert die Abwicklung? Werden Einnahmen aus Abhol- oder Lieferdienst gegengerechnet? Wird die Kurzarbeit gegenrechnet? Auf Basis welcher Umsätze wird der Ersatz ermittelt? Diese und weitere Fragen stellen sich derzeit viele Unternehmerinnen und Unternehmer. In Kurzvideos gibt Tourismusministerin Elisabeth Köstinger Antworten. 
Weitere und laufend aktuelle Informationen findest du wie immer auf unserer Plattform www.sichere-gastfreundschaft.at.

Logo: TVB Ausseerland-Salzkammergut

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at