Grenzkontrolle: Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges schwer alkoholisiert. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Grenzübergang Spielfeld, Bezirk Leibnitz.– Grenzpolizisten führten am Nachmittag des 6. November 2020 bei einem einreisenden Lenker eines polnischen Sattelkraftfahrzeuges einen Alkoholtest durch.

Der Mann war schwer alkoholisiert.

Der 41-jährige polnische Staatsbürger fuhr gegen 16.30 Uhr mit einem polnischen Sattelkraftfahrzeug auf der A9 aus Slowenien kommend in Richtung Österreich. Aufgrund seiner Fahrweise forderten Grenzpolizisten den Mann zu einem Alkoholtest auf. Dieser ergab eine schwere Alkoholisierung. Dem Mann wurde sein Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Er wird der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz unter Einbehalt einer Sicherheitsleistung angezeigt.

Fassade mit Kunststoffkugeln beworfen

Graz, Bezirk Jakomini. – Unbekannte bewarfen am späten Abend des 6. November 2020 das Clubhaus der Freiheitlichen Partei Österreichs mit färbigen Kunststoffkugeln. 

Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Zwischen 23.00 Uhr und 23.45 Uhr bewarfen bislang unbekannte Täter die Fassade des Clubhauses mit schwarzen, violetten und rot gefüllten Kunststoffkugeln. Dadurch wurde die Fassade des Objektes, der angrenzende Gehsteig sowie die Fahrbahn beschmutzt. Es entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe.

Mit Gabelstapler umgekippt

Raabau, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 63-Jähriger kippte Samstagvormittag, 7. November 2020, mit einem Gabelstapler um und wurde schwer verletzt.

Gegen 09:00 Uhr fuhr der 63-Jährige auf seiner abschüssigen Hauszufahrt mit einem Gabelstapler in Richtung der Gemeindestraße. Dabei verhakte sich die Gabel an einer Steinmauer und der Stapler kippte auf die rechte Seite. Der 63-Jährige wurde unter dem Stapler eingeklemmt und erlitt schwere Beinverletzungen. Die Feuerwehr Raabau befreite den Mann aus seiner Lage. Er wurde vom Rettungsdienst und einem Notarzt erstversorgt und in der Folge vom Rettungshubschrauber Christophorus 16 in das LKH Graz eingeliefert.

Fahrzeugbrand

S6, Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Warmhalteboxen im Kofferraum lösten Samstagvormittag, 7. November 2020, den Brand eines Pkws aus. Verletzt wurde niemand.

Ein 54-Jähriger fuhr gegen 10:50 Uhr mit einem Pkw auf der Semmering Schnellstraße S6 aus Richtung Leoben kommend in Richtung Bruck an der Mur. Im Fahrzeug waren noch seine Gattin und die drei volljährigen Kinder. Im Kofferraum transportierte der Mann mehrere heiße Warmhalteboxen aus Metall, die er auf einer Wolldecke abgestellt hatte. Kurz vor Bruck an der Mur stellten die Fahrzeuginsassen plötzlich Brandgeruch fest und der 54-Jährige hielt sein Fahrzeug an. Als er im Kofferraum Nachschau hielt, schlugen ihm Flammen entgegen. Die Warmhalteboxen dürften die Wolldecke entzündet haben. Die Fahrzeuginsassen konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen, der Pkw brannte vollständig aus. Die Feuerwehren Oberaich und Pichldorf, im Einsatz mit drei Fahrzeugen und 22 Personen, löschten den Brand.

Forstunfall

Gamlitz, Bezirk Leibnitz. – Am Vormittag des 7. November 2020 führte ein 55-Jähriger zusammen mit seinem 28-jährigen Sohn Forstarbeiten in einem Waldstück durch. Der 55-jährige Leibnitzer wurde dabei durch einen umfallenden Baum schwer verletzt.

Gegen 10:30 Uhr schnitt der Mann einen Baum um, bei welchem er zuvor am Stamm ein Seil einer Seilwinde angebracht hatte. Sein Sohn, der einige Meter entfernt stand, zog nach einem Zeichen seines Vaters beim Seil, um dieses zu spannen. Der verkeilte Baum drehte sich aus einer Baumgruppe und fiel zu Boden. Der Baum traf den 55-Jährigen mit voller Wucht. Der Mann wurde schwer verletzt vom Rettungshubschrauber C12 in das LKH Graz eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at