Die Roten Bullen zum Klassiker nach Wien

Am Sonntag um 17:00 Uhr gegen den SK Rapid In der 7. Runde der Tipico Bundesliga geht es für den FC Red Bull Salzburg zum Klassiker zu Rapid. Am Sonntag, den 08. November 2020 treffen die Roten Bullen um 17:00 Uhr im Wiener Allianz Stadionauf den SK Rapid.Das letzte Duell dieser beiden Teams endete mit einem außergewöhnlichen 7:2-Auswärtstriumph der Roten Bullen in Wien.Der FC Red Bull Salzburg gewann die vergangenen vier Bundesliga-Duelle gegen den SK Rapid. Mehr als fünf Niederlagen in Folge kassierten die Hütteldorfer gegen kein Team in der Tipico Bundesliga.Die Roten Bullen sind seit acht Auswärtsspielen ungeschlagen (sieben Siege, ein Remis).Der FC Red Bull Salzburg gewann zum dritten Mal in Folge und insgesamt zum vierten Mal die ersten sechs Bundesliga-Spiele.Die Salzburger sind als einziges Team seit dem Re-Start in der Tipico Bundesliga ungeschlagen(14 Siege, zwei Remis).Offensiv haben Daka, Koita & Co. in der Bundesliga bisher 24 Treffer erzielt, inklusive Cup waren es 37 Tore.Defensiv gab es in Bundesliga plus Cup in acht Spielen nur vier Gegentore, d. h. 0,5 Treffer pro Match.Jesse Marsch gewann 28 seiner ersten 38 Bundesliga-Spiele als Trainer – so viele wie kein anderer Trainer seit Gründung der Tipico Bundesliga.Der SK Rapid gewann fünf der ersten sechs Bundesliga-Spiele in dieser Saison (ein Remis). Nur 1987/88 blieben die Wiener in den ersten sechs Spielen ohne Punkteverlust.  PersonellesAntoine Bernede fällt weiterhin aus (Schienbeinbruch), Patson Daka fehlt aufgrund einer Muskelverletzung.  StatementsJesse Marsch über …… den Schlager am Sonntag:„Rapid hat einen ähnlichen Rhythmus wie wir und hat vor allem in der Bundesliga bisher sehr gut und erfolgreich gespielt. Mit Marcel Ritzmaier haben sie einen guten Neuzugang verpflichtet und sind dadurch noch kompakter. Und ich denke, dass gegen uns auch Torjäger Fountas wieder im Einsatz sein wird.“ … die Personalplanung für das Rapid-Match:„Im letzten Spiel vor der Länderspielpause geht es noch mal um einiges. Und dabei wollen wir mit frischen Spielern und voller Elan reingehen. Wir sind körperlich sehr gut drauf, konnten nach dem Bayern-Spiel gut regenerieren und werden diesmal wohl etwas weniger rotieren als in den letzten Bundesliga-Spielen.“ Max Wöber über …… das Duell mit seinem Ex-Klub:„Rapid ist unser erster Verfolger und sie werden sicherlich alles daransetzen, den Rückstand auf uns zumindest nicht größer werden zu lassen. Und sie werden sich wohl auch für das letzte 2:7 in Wien revanchieren wollen. Wir müssen uns also auf einen hoch motivierten und aggressiven Gegner einstellen.“ … die Erfahrungen aus dem Bayern-Match in Hinsicht auf das Wochenende:„Nach dem Bayern-Spiel waren uns Köpfe unten. Das wird sich aber bis zum Sonntag wieder ändern. Wir werden das Positive aus dem Champions League-Spiel mitnehmen und das ist, dass wir den Champions League-Titelverteidiger 80 Minuten lang voll gefordert und an den Rand einer Niederlage gebracht haben. Und auch wenn es nach einem 2:6 seltsam klingt, haben wir gegen sie eine richtig gute Leistung gezeigt. Das wollen wir für das Duell mit Rapid mitnehmen.“  Die letzten Bundesliga-Spiele gegen Rapid24.02.2020 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:7 (1:4)03.06.2020 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:0 (1:0)27.10.2019 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 3:2 (1:0)26.07.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)24.02.2019 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:0 (0:0)23.09.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:1 (1:0)13.05.2018 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 1:4 (0:3)04.03.2018 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 1:0 (0:0)26.11.2017 Rapid Wien – FC Red Bull Salzburg 2:3 (1:1)10.09.2017 FC Red Bull Salzburg – Rapid Wien 2:2 (0:0)
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at