Gestohlener Sportwagen sichergestellt. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Loipersdorf-Kitzladen, Bezirk Oberwart/Burgenland/Steiermark. – Fahnder der Fremden-und Grenzpolizei Ilz stellten am Abend des 4. November 2020 bei einer Routinekontrolle einen zur Fahndung ausgeschriebenen Sportwagen im Wert von über einhunderttausend Euro sicher.

Gegen 22.00 Uhr führte eine Zivilstreife auf der Raststation Loipersdorf (A2) eine Fahrzeug-und-Lenkerkontrolle durch. Dabei eruierten die Fahnder, dass der kontrollierte Ferrari, welcher von einem 49-jährigen Italiener gelenkt wurde, seit 2017 zur Fahndung bzw. Sicherstellung ausgeschrieben war. Der beanstandete Fahrzeuglenker wurde zur weiteren Feststellung des Sachverhaltes zur Polizeiinspektion Ilz verbracht.  Laut seinen Angaben würde er im Auftrag einer tschechischen Firma den Sportwagen von Tschechien nach Italien überstellen. Seine Angaben wurden durch authentische Dokumente (Kaufvertrag, Typenschein sowie Zulassungsschein) unterstrichen. Der Sportwagen im Wert von über einhunderttausend Euro sowie die Fahrzeugdokumente wurden sichergestellt. Der Fahrzeuglenker wird über Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt zum Verdacht der Hehlerei auf freiem Fuß angezeigt.

Wohnungsbrand

Leibnitz. – Aufgrund eines Wohnungsbrandes musste ein Mehrparteienhaus Donnerstagmorgen, 5. November 2020, evakuiert werden. Zwei Personen wurden verletzt, der Brand ist inzwischen gelöscht.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es gegen 06:00 Uhr im dritten Stock eines Mehrparteienhauses in der Rudolf-Hans-Bartsch-Gasse zu einem Wohnungsbrand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten alle Wohnungen im Gebäude evakuiert werden. Rund 60 Bewohner wurden vorübergehend in einer Sporthalle untergebracht. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die eingesetzten Feuerwehren konnten den Brand inzwischen löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vom Landeskriminalamt übernommen. Weitere Details sind derzeit noch nicht bekannt, werden aber nach Einlangen ausgesendet.

Ein Verletzter bei Kollision

Gratwein-Straßengel, Bezirk Graz-Umgebung. – Mittwochmittag, 4. November 2020, kam es zu einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Radfahrer. Dabei wurde der Radfahrer schwer verletzt.

Gegen 11:00 Uhr war ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Elektrofahrrad in der Bahnhofstraße in Gratwein in Fahrtrichtung Südosten unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw, gelenkt von einem 46-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark. Dabei wurde der 50-Jährige schwer verletzt. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins UKH Graz eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt.

Mofa-Fahrer prallte gegen Bagger

Dietenberg, Bezirk Voitsberg. – Ein 79-jähriger Mofa-Fahrer prallte Donnerstagmittag, 5. November 2020, gegen einen Bagger und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der 79-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg fuhr gegen 11:10 Uhr mit seinem nicht zum Verkehr zugelassenen Mofa auf einer Gemeindestraße in Dietenberg. Er trug keinen Sturzhelm. Als er an einem Bagger, der dort Grabungsarbeiten entlang der Straße durchführte und von einem 37-Jährigen aus dem Bezirk Voitsberg bedient wurde, vorbeifahren wollte, prallte er gegen die Baggerschaufel. Der 79-Jährige kam zu Sturz und wurde lebensbedrohlich verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte und Notarzt vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 in das LKH Graz eingeliefert.

Suchtgifthändler ausgeforscht

Klöch, Bezirk Südoststeiermark. – Suchtgiftermittler der Polizeiinspektion Bad Gleichenberg führten umfangreiche Ermittlungen gegen einen 44-Jährigen. Der Südoststeirer steht im Verdacht, Cannabiskraut gezüchtet und gewinnbringend verkauft zu haben.

In den Vormittagsstunden des 5. November 2020 nahmen Polizisten den Mann aufgrund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz fest. Auch wurden die Wohnräumlichkeiten des Verdächtigen durchsucht, wobei eine Indoor-Anlage mit insgesamt 18 Cannabispflanzen sichergestellt werden konnte. Der 44-Jährige zeigte sich bei der Einvernahme teilgeständig. Laut seinen Angaben habe er schon Cannabis an Abnehmer weitergegeben, den Großteil der Pflanzen würde er jedoch für den Eigengebrauch züchten. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.

Kollision zwischen Lkw und Pkw

Flattendorf, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Beim Zusammenstoß eines Pkws mit einem Lkw Donnerstagmittag, 5. November 2020, wurde der Pkw-Lenker leicht verletzt.

Gegen 12:15 Uhr fuhr ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit einem Lkw auf der Schloffereckstraße L406 aus Richtung Pöllau kommend in Richtung Schildbach. Bei Straßenkilometer 18,6 wollte er in eine Gemeindestraße einbiegen und dürfte dabei den entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 78-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld übersehen haben. Der Pkw-Lenker prallte trotz sofort eingeleiteter Notbremsung gegen das Heck des Lkws. Der 78-Jährige wurde dabei verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Hartberg eingeliefert, wo er ambulant behandelt wurde. Der 38-Jährige blieb unverletzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at