Grünen-Klubobfrau Krautwaschl auf Koreanisch

Trotz Terror und Corona hat die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl jetzt auch Grund zur Freude: Ihr neues Buch „Verschwendungsfreie Zone“ wurde eben auf Koreanisch veröffentlicht – ein Belegexemplar konnte sie jetzt in den Händen halten (siehe Foto).

In der zu Jahresbeginn im Heyne-Verlag erschienenen „Verschwendungsfreien Zone“ beschäftigt sich die Politikerin aus Graz-Umgebung mit dem nächsten Schritt, der auf ihr (fast) plastikfreies Leben folgt(e): Denn mit dem Vermeiden von Plastik sei es nicht getan, es gehe generell um ein Zuviel an Konsum. In 23 Kapiteln schildert Krautwaschl ihre Überlegungen, inspiriert von eigenen Erfahrungen, Medienlektüre, von Mitteilungen von Verwandten, Freunden und Bekannten: Wie lebt man eine Art praktischen Minimalismus im Alltag? Wie führt man dabei ein glückliches Leben?

In Südkorea hat Krautwaschl offensichtlich eine besonders interessierte Fangemeinde: Schon ihr erstes Buch „Plastikfreie Zone“ wurde auf Koreanisch veröffentlicht, außerdem waren schon mehrmals südkoreanische Fernsehteams bei ihr in Eisbach zu Gast.

Foto: Ebner
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at