Ein Verletzter bei Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – In der Nacht auf Mittwoch, 28. Oktober 2020, kam ein 53-Jähriger mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Brückenkopf. Dabei wurde er schwer verletzt.

Gegen 00:30 Uhr war der 53-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark mit seinem Pkw auf der L 207 von Fürstenfeld kommend in Fahrtrichtung Übersbach unterwegs. Nach einer langgezogenen und leicht abfallenden Kurve kam er aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Straßenleitpflock. Danach fuhr er auf der angrenzenden Wiese bzw. den Straßengraben entlang und stieß nach etwa 70 Metern frontal gegen einen betonierten Brückenkopf. Durch die Wucht des Anpralles wurde der Motorblock aus der Verankerung gerissen und kam nach etwa zehn Metern im Bachbett zu liegen. Der 53-Jährige wurde im total beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten ihn aus dem Fahrzeug.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins LKH Feldbach eingeliefert.

Aufgrund eines Ölaustrittes wurde von der Feuerwehr eine lokale Ölsperre errichtet.

Die Feuerwehren Fürstenfeld, Übersbach und Loipersdorf waren mit etwa 30 Personen und mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Schwerer Diebstahl

Graz, Bezirk Eggenberg. – Vermutlich zwischen dem 24. Oktober 2020 und dem 27. Oktober 2020 stahl ein unbekannter Täter drei Maschinen von einem Lagerplatz. Der Schaden beträgt mehrere zehntausend Euro. 

Ein 50-jähriger Grazer hatte die zwei Rasenmäher sowie einen Schneepflug auf einem umzäunten Schotterplatz abgestellt. Der unbekannte Täter gelangte auf derzeit unbekannte Weise auf das Gelände und stahl die Maschinen. 

Weitere Erhebungen sind im Gange.

Haft nach Ladendiebstahl

Hausmannstätten, Bezirk Graz-Umgebung. – Polizisten nahmen am Nachmittag des 27. Oktober 2020 einen 50-Jährigen fest. Er steht im Verdacht, gewerbsmäßig Diebstähle in Supermärkten begangen zu haben. 

Kurz nach 13:00 Uhr konnte eine Ladendetektivin einen rumänischen Staatsbürger bei einem Ladendiebstahl ertappen. Die alarmierten Polizisten befragten den Mann zum Sachverhalt und durchsuchten sein Fahrzeug. Im Fahrzeug konnten über 100 Thunfischdosen vorgefunden werden. Der Verdächtige gab zu seiner Rechtfertigung an, dass er Thunfischliebhaber sei und aufgrund der Corona-Pandemie Angst habe, keinen Thunfisch mehr im Geschäft kaufen zu können.

Im Laufe der Erhebungen stellte sich heraus, dass der 50-Jährige in neun verschiedenen Filialen auf Diebstour unterwegs war.

Der Mann wurde in der Folge über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Geldbörsendiebstahl: Veröffentlichung von Lichtbildern

Graz, Bezirk St. Leonhard. – Ein Unbekannter steht im Verdacht, am 30. Juli 2020, eine Geldbörse gestohlen und in weiterer Folge mehrere Behebungen mit einer Bankomatkarte getätigt zu haben.

Gegen 13:00 Uhr dürfte der Unbekannte in einem Geschäft die Geldbörse einer 51-Jährigen gestohlen haben. Mit der in der Geldbörse vorgefundenen Bankomatkarte dürfte er kurz darauf bei einem Bankomaten in der Plüddemanngasse insgesamt 1.400 Euro behoben haben.

Dabei wurde der unbekannte Mann von einer Überwachungskamera aufgenommen. Die Bilder liegen der Presseaussendung bei.

Da die bisherigen Ermittlungen erfolglos verliefen, ordnete die Staatsanwaltschaft Graz die Veröffentlichung der Lichtbilder an.

Zweckdienliche Hinweise zur Identität der Person sind an die Polizeiinspektion Plüddemanngasse unter der Tel. Nr.: 059 133/6591 erbeten.

Wir weisen darauf hin, dass bereits am 13. Oktober 2020 ein Ersuchen um Lichtbildveröffentlichung vom offenbar demselben Täter erfolgt ist. Auch damals ging es um eine unrechtmäßige Bargeldbehebung.

Foto:
LPD Steiermark

Verkehrsunfall fordert fünf Verletzte

St. Georgen an der Stiefing, Bezirk Leibnitz. –  Am 28.10.2020, Nachmittag, bog ein 73-jähriger Fahrzeuglenker vor einem entgegenkommenden PKW ab. Die Kollision fordert fünf verletzte Personen, darunter zwei Kinder.

Ein 73-jähriger PKW-Lenker aus dem Bezirk Leibnitz wollte im Gemeindegebiet von St. Georgen an der Stiefing von der L 628 kommend, nach links in die L 215 in Richtung Osten abbiegen. Dabei dürfte der Mann den PKW eines entgegenkommenden 36-jährigen Südoststeirer übersehen haben. Der PKW des Südoststeirers, in dem auch seine Frau und zwei  Kinder saßen, stürzte nach dem Zusammenstoße in den angrenzenden Stiefingbach. Die Familie konnte selbst das Auto verlassen. Als Unfallfolge wurde der 73-jährige Leibnitzer schwer verletzt , der 36-jährige Südoststeirer, seine Gattin und die beiden Kinder wurden unbestimmten Grades verletzt. Alle Personen wurden in die Krankenhäuser eingeliefert. Ein Alkotest verlief negativ. An beiden Fahrzeugen, die mit dem Kranfahrzeug der Feuerwehr geborgen werden mussten, entstand Totalschaden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Tillmitsch, Landesstraße 602, Bezirk Leibnitz. – Am 28.10.2020, Nachmittag, fuhr ein 43-jähriger LKW-Lenker aus dem Bezirk Leibnitz auf den stehenden PKW einer 34-jährigen Lenkerin, auch aus dem Bezirk Leibnitzerin auf und schleuderte ihn gegen einen entgegenkommenden PKW. Der Unfall forderte vier verletzte Personen, darunter auch Kinder.

Gegen 14.30 Uhr lenkte die 34-jährige Frau ihren Pkw auf der L 602 aus Richtung Leibnitz kommend in Richtung Norden. In diesem Fahrzeuge fuhren auch der 47-jährige Lebensgefährte, sowie die beiden Kinder, drei Jahre und sieben Jahre alt,  mit. Im Ortsgebiet von Tillmitsch wollte die 34-Jährige nach links in Richtung Westen abbiegen und hielt dazu ihr Fahrzeug an. Ein nachfolgender 43-jähriger Lenker eines vierachsigen Lastkraftfahrzeuges übersah den stehenden PKW und fuhr mit einer Geschwindigkeit von ca 50 km/h auf diesen auf. Wegen des Anpralls wurde das stehende Fahrzeug der 34-jährigen Frau nach vorne in den entgegenkommenden PKW eines in Richtung Süden fahrenden PKW, gelenkt von einem 38-jährigen Mann aus dem Bezirk Leibnitz, beschleunigt.

Als Folge des Unfalls wurde der 47-jährige Lebensgefährte der Lenkerin im PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Mann erlitte schwere Verletzungen, er wurde mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber „Christophorus 16“ in die Universitätsklinik nach Graz geflogen.  Die 34-jährige Lenkerin und ihre beiden Kinder wurden unbestimmten Grades verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsauto in das Krankenhaus eingeliefert. Der LKW-Lenker und entgegenkommende Fahrzeuglenker wurden nicht verletzt. Der Alkotest verlief bei allen beteiligten Fahrzeuglenkern negativ, alle Personen sind den Ermittlungen der Polizei zufolge angegurtet gewesen. An den beteiligten PKW entstand Totalschaden, am LKW Sachschaden.

Die Landesstraße 602 wurde von 14.30 Uhr bis 16.10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet worden.

Vor Ort waren ein Rettungshubschrauber, der NAW und 2 Rettungsfahrzeuge des ÖRK Leibnitz, die örtlichen Feuerwehren mit 4 Fahrzeugen und 20 Mann, sowie 5 Polizeistreifen aus dem Bezirk Leibnitz, zur Versorgung der Verletzten, Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge eingesetzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at