Top 15 für Pliem bei MTB Marathon Weltmeisterschaft

Vergangenen Sonntag fanden die MTB Marathon Weltmeisterschaften im türkischen Sakarya, knapp 200 km östlich von Istanbul statt, der Steirer Manuel Pliem (Altaussee) war neben dem dreifachen Weltmeister Alban Lakata (Lienz) und dem zweifachen WM-Medaillen Gewinner Daniel Geismayr (Dornbirn) für Österreich am Start und fuhr mit Rang 14 sein bisher bestes WM-Ergebnis ein.

Ingesamt galt es 110 km auf einer sehr schnellen und anspruchsvollen Strecke zu bewältigen. Der amtierende Weltmeister aus dem Jahr 2019 Héctor Leonardo Páez León (Kolumbien) bewältigte die Distanz in einer Zeit von 4:19.50 als Schnellster und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Zweiter wurde Tiago Ferreira (Portugal), 15 Sekunden später sicherte sich der Tscheche Martin Stosek die Bronze-Medaille. Bester Österreicher wurde Daniel Geismayr auf Rang 10. Kurz darauf positionierte sich Manuel Pliem mit Rang 14 in den TOP 15 des Weltklasse Feldes. Alban Lakata, der lange Zeit mit Pliem unterwegs war, fuhr am Ende auf Rang 22.

Manuel Pliem: „Wow, ich bin vom Ergebnis und meiner Leistung wirklich überwältigt. Das ist sicher eine meine allerbesten Leistungen bisher. Ich fühlte mich vom Start weg richtig gut und konnte mich lange in der Verfolgergruppe gemeinsam mit Alban Lakata positionieren. Im Laufe des Rennens konnte ich mich von meinen Mitstreitern lösen und Position um Position gut machen. Am Ende wurde es Rang 14. Ein Top-15 Ergebnis bei der Weltmeisterschaft ist wirklich unglaublich. Ich habe in dieser speziellen Saison sehr hart gearbeitet, konnte auch einiges ausprobieren. Auch wenn das Training in der Unsicherheit nicht immer leicht war, ist es jetzt umso schöner, die Saison mit diesem Ergebnis abzuschließen.“

Foto:
 (c) Yücel Cakiroglu
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at