Red Bulls unterliegen Black Wings nach Verlängerung



Rick Schofield mit erstem Doppelpack 

Salzburg, 23. Oktober 2020 | Der EC Red Bull Salzburg musste sich im Heimspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen die Steinbach Black Wings 1992 mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. 485 Zuschauer sahen in der Salzburger Eisarena ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel, in dem die Linzer eine frühe Salzburger Führung zunächst in ein 1:2 drehten, die Red Bulls aber noch vor dem Schlussdrittel wieder auf 2.2 ausgleichen konnten. In der Overtime hatten die Oberösterreicher dann das Glück auf ihrer Seite und entführten den zweiten Extrapunkt aus der Salzburger Eisarena.

Beim erst gestern von der Liga Corona-bedingt neu angesetzten Heimspiel der Red Bulls gegen die Steinbach Black Wings 1992 debütierte der 20-jährige Schwede Jesper Eliasson im Tor der Salzburger, Mario Huber ist weiterhin rekonvaleszent nicht dabei. Die Red Bulls diktierten das Spiel gleich in der Anfangsphase und gingen in der vierten Minute in Führung. Rick Schofield nahm den Pass von Thomas Raffl vors Tor dankend an und ließ die Scheibe per One-timer zu seinem ersten Tor gegen seinen Ex-Club aus Oberösterreich sehenswert unter die Querstange. Nur zwei Minuten später glichen die Gäste aus, Alexander Lahoda traf glücklich aus spitzem Winkel. Das aber brachte die Linzer besser ins Spiel, die Partie wurde offener, wenn gleich die Salzburger weiterhin mehr Akzente setzten. In der 16. Minute gingen die Gäste dennoch in Führung, Marco Brucker war bei einem Rebound zur Stelle und drückte die Scheibe zum 1:2-Pausenstand aus Salzburger Sicht über die Torlinie. In der Schlussphase des ersten Abschnitts musste Jesper Eliasson aber noch zwei, dreimal zugreifen, um den Rückstand nicht größer werden zu lassen. 

Im zweiten Abschnitt verschärften die Red Bulls die Offensive und prüften Linz‘ Torhüter David Kickert mit einigen gefährlichen Schüssen. Noch gefährlicher wurde es in der 24. Minute für die Salzburger, als Will Pelletier die Scheibe direkt vorm Tor an die Stange setzte. Die Partie war jetzt völlig offen, beide Teams drückten auf den nächsten Treffer und kamen abwechselnd zu Möglichkeiten. Linz‘ Will Pelletier scheiterte nach kurzem Solo an Salzburgs Jesper Eliasson (32.), auf der anderen Seite kam Justin Schütz nach Solo (38.) sowie Peter Hochkofler (39.) bei einem starken Breakaway nicht durch. In der 40. Minute aber stand Rick Schofield wieder goldrichtig vor dem Tor und verwertete den Querpass von John Hughes mit seinem ersten Doppelpack in Salzburg zum 2:2-Pausenstand nach 40 Minuten. 

Im Schlussdrittel traf Filip Varejcka nach überstandenem Unterzahlspiel zunächst die Stange (44.), eine Minute später hielt Jesper Eliasson bei einem Solo von Brian Lebler das 2:2 fest. In der 51. Minute zog Alexander Pallestrang im halbhohen Slot übers Tor. Die Salzburger drückten immer mehr und hatten Chancen auf die Entscheidung. Wie Florian Baltram nach einem sehenswerten Solo durch die Linzer Verteidigung (54.) oder Thomas Raffl, der vor dem Goalie an die Scheibe kam, selbige aber nicht kontrollieren konnte (55.). Nach weiteren Möglichkeiten ging es schließlich in die Verlängerung und dort verwertete Dragan Umicevic ein Solo zum 3:2-Auswärtssieg der Linzer. Die Red Bulls mussten sich zum dritten Mal in Folge geschlagen geben, holten aber zumindest wieder einen Punkt.            


bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings 1992  2:3 (1:2, 1:0, 0:0) OT
Tore: Schofield (4., 40.) resp. Lahoda (6.), Brucker (16.), Umicevic (64.)  

Zuschauer: 485

Salzburgs Doppeltorschütze Rick Schofield

“Es war ein Spiel mit vielen Turnovers und Breakaways und beide Torhüter haben einen sehr guten Job gemacht. Leider hat es für uns nicht zum Sieg gereicht, ich würde meine beiden Tore sofort dagegen eintauschen. Wir haben auf jeden Fall noch viel Arbeit vor uns.“  

Die nächsten Spiele der Red Bulls

So, 25.10.20 | EC Red Bull Salzburg – iClinic Bratislava Capitals | 16:30 | Puls24 
Di, 27.10.20 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg | 19:45 | Livestream 
Fr, 30.10.20 | Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg | 19:15 | Livestream
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at