Kulturhauptstadt 2024: Die Arbeit nimmt volle Fahrt auf

Seit der Bestellung der beiden Geschäftsführer, Manuela Reichert und Stephan Rabl sind für die kaufmännische und künstlerische Leitung der neu gegründeten Kulturhauptstadt Bad Ischl – Salzkammergut 2024 zuständig, steht das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt. Aber auch das Regionalforum, das Ausseerland Salzkammergut wird durch TVB – Geschäftsführerin Pamela Binder vertreten, das sich neben der Beratungstätigkeit mit Netzwerkaufbau und Kommunikationstätigkeit zur bestmöglichen Kooperation der Gesellschaft mit einem regionsweiten, bundesländerübergreifenden Umfeld und unter Miteinbeziehung wichtiger Akteur*innen und Initiativen, die nicht in der Eigentümerstruktur der Gesellschaft abgebildet, jedoch für das Erreichen des Gesellschaftszwecks von maßgeblicher Bedeutung sind, beschäftigt, schneidet wichtige Themen an.

So postet Pamela Binder auf Facebook:

Das Ausserland-Salzkammergut lud zum Kennenlernen die neue Geschäftsführung der KHS 2024 an den wunderbaren Ödensee in die Kohlröserlhütte! Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg und die Zusammenarbeit Manuela und Stephan!

Mobilitätslösungen haben zentrale Bedeutung

Der Erfolg unseres Konzepts hängt neben dem Programm u.a. auch von den Mobilitätslösungen ab, die wir anbieten können. Als erste ländlich-alpin geprägte Kulturhauptstadt-Region Europas, mit dem Ziel, auch „Green Capital of Culture“ zu sein, legen wir uns selbst die Latte sehr hoch. Letzte Woche fand der Auftakt der Mobilitätsgruppe SKGT24 in der Trinkhalle Bad Ischl statt (v.l.n.r. Helmut Koch, Büro komobile, Stefan Heinisch, Büro SKGT24, Leopold Schilcher, Bad Goisern, Hannes Heide, MEP Bad Ischl, Erich Lobensommer, ÖAMTC-Szbg., Pamela Binder, TVB Ausseerland, Gerhard Meingast, Gmunden, Matthias Oltay, RMOÖ und Stefan Schimpl, Almtal #staytuned#KulturIstDasNeueSalz#kulturhauptstadt2024#Mobilität🚴‍♀️

Fotos: Pamela Binder

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at