Altaussee: 2 Paragleiter kollidiert und in den See gestürzt

Bericht Feuerwehr Altaussee

Zu einem spektakulären Einsatz wurden die Florianjünger aus Altaussee am heutigen Nachmittag (23.10.) von der Bereichsalarmzentrale Florian Liezen alarmiert.
Zwei Paragleiter kollidierten aus ungeklärter Ursache ca. 100m über dem Altausseer See. Da sich die beiden Gleitschirme verhaspelten, stürzten die beiden Piloten gemeinsam in den 11 Grad kalten Altausseer See. Zwei zufällig anwesende Kanufahrer kamen den beiden unbestimmten Grades verletzten Männern zu Hilfe, die Feuerwehr Altaussee konnte die zwei Piloten dann an Bord des Arbeitsbootes nehmen und anschließend dem Roten Kreuz Ausseerland sowie dem Team des Notarzt-Hubschrauber C-14 zu weitern Versorgung übergeben. Wir wünschen den beiden Piloten eine baldige Genesung und alles Gute. Bei allen befreundeten Einsatzorganisationen möchten wir uns für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bedanken.

Christian Fischer; FF Altaussee

Bericht Polizei Bad Aussee

Paragleiter abgestürzt

Altaussee, Bezirk Liezen. – Bei einem Flugunfall Freitagnachmittag, 23. Oktober 2020, zogen sich zwei Paragleiter, 30 und 33 Jahre alt, beide aus dem Bezirk Wels-Land, leichte Verletzungen zu.

Am frühen Nachmittag starteten die beiden Oberösterreicher von einem Abflugsteg am Loser. Gegen 13.30 Uhr kollidierten sie aus bisher unbekannter Ursache in der Luft und verloren die Kontrolle über ihre Schirme. Beide Paragleiter dürften noch ihre Rettungsschirme geöffnet haben und landeten im Altausseer See. Zeugen hatten den Flugunfall beobachtet und sofort die Einsatzkräfte verständigt. Die beiden Oberösterreicher wurden von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem See gerettet und anschließend vom Roten Kreuz und einem Notarzt erstversorgt. Das Rote Kreuz lieferte die Leichtverletzten in das Landeskrankenhaus Bad Aussee ein.

Fotos: FF Altaussee

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at