Aktuelle steirische Polizeimeldungen – Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: Zeugenaufruf

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: Zeugenaufruf

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – In der Nacht zum Freitag, 23. Oktober 2020, verursachte der Lenker eines schwarzen Audis einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Danach fuhr er davon.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am 22. Oktober 2020, gegen 23:40 Uhr, in einer Wohnsiedlung in der Oberdorfstraße. Laut Zeugenaussagen soll der Lenker eines schwarzen Audi A 6, mit Grazer Kennzeichen, im Innenhof der Wohnhausanlage mehrere Runden gedreht und dabei ein dort abgestelltes Fahrzeug schwer beschädigt haben.

Aufgrund des erheblichen Schadens am dort abgestellten Fahrzeug und der Zeugenaussagen ist anzunehmen, dass das unfallverursachende Fahrzeug ebenfalls einen erheblichen Schaden an der Front hat.

Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Pkw-Lenker bzw. Zeugen, die Hinweise zur Identität des Fahrzeuglenkers geben können.

Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Breitenau am Hochlantsch, Tel. Nr.: 059 133/6201, erbeten.

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 1 vom 23. Oktober 2020: Verkehrsunfall mit Fahrerflucht: Zeugenaufruf

Unfalllenker hat sich gemeldet

Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Wie berichtet, hat sich in der Nacht zum Freitag, 23. Oktober 2020, ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht ereignet. Der fahrerflüchtige Pkw-Lenker meldete sich heute selbstständig bei der Polizeiinspektion Bruck an der Mur.

Der 32-jährige im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wohnhafte Rumäne gab an, dass das Fahrzeug seinem Freund gehören würde und er nur umdrehen wollte.

Arbeitsunfall

Klöch, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark verletzte sich Freitagnachmittag, 23. Oktober 2020, bei Reparaturarbeiten an einer landwirtschaftlichen Maschine unbestimmten Grades. 

Gegen 14.50 Uhr führte der 58-Jährige die Reparaturarbeiten an einem Schlegelmulcher in der Garage eines Weinbaubetriebes durch. Um die Maschine in eine notwendige Arbeitshöhe zu bringen, hatte er den an einer Kette befestigten Mulcher mit einem Gabelstapler aufgehoben. Aus bisher unbekannter Ursache wurde der 58-Jährige zwischen dem Mulcher und der Querverstrebung der Hubmasten des Gabelstaplers eingeklemmt. Der Verletzte konnte sich selbstständig befreien und die Einsatzkräfte verständigen. Nach der notärztlichen Erstversorgung lieferte das Rote Kreuz den 58-Jährigen in das Landeskrankenhaus Feldbach ein.

Sachbeschädigungen geklärt

Bezirke Weiz, Hartberg-Fürstenfeld, Graz. – Polizisten der Polizeiinspektion Markt-Hartmannsdorf klärten insgesamt 42 Sachbeschädigungen. Vier Jugendliche stehen im Verdacht, die Sachbeschädigungen durch Graffiti mit einem Gesamtschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro begangen zu haben.

In den Monaten Mai und Juni 2020 verunstalteten die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren verschiedenste Gebäude, wie beispielweise öffentliche WC-Anlagen, Hausfassaden und Verkehrszeichen. Laut eines ermittelnden Beamten konnten die im Bezirk Weiz wohnhaften Tatverdächtigen aufgrund von umfangreichen Ermittlungen ausgeforscht werden.

Auch stehen die Jugendlichen im Verdacht, seit Anfang 2020 Suchmittel konsumiert und auch weitergegeben zu haben.

Durchgeführte Handyauswertungen ergaben weiters, dass einige der Verdächtigen via Social-Media-Kanälen nationalsozialistisches Gedankengut verschickt und somit verbreitet haben.

Die jungen Männer werden bei der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at