Treffen Felix Gottwald/Alex Pinter im Ramsau am Dachstein nach Rollerski-Anzeige: Neue Grüne Initiative für Infrastrukturausbau geplant!

Das Posting von Felix Gottwald, in dem er vor kurzem seine Polizeistrafe für unerlaubtes Rollerskifahren auf der L 711 in seinem Heimatort Ramsau öffentlich machte, sorgte nicht nur Schlagzeilen, sondern fiel auch dem Grünen Sportsprecher im Landtag, Abg. Alex Pinter, ins Auge. Dieser kämpft nämlich schon längere Zeit für dendringend notwendigen Radwegausbau in der Steiermark – und griff kurzerhand zum Telefon um sich mit dem dreifachen Olympiasieger auszutauschen.

Nun fand das Treffen zwischen den beiden am Fuße des Dachsteins statt (siehe Fotos anbei) – und Pinter versicherte, am Thema unbedingt dranbleiben zu wollen: „Ein unzureichend ausgebautes Radwegenetz und teils überhaupt nicht vorhandene Radwege sorgen für ein viel zu hohes Unfallrisiko, das – wie etwa auch eine Untersuchung des ÖAMTC zeigt – viele Menschen abschreckt. Die Steiermark mit ihren 5.100 km Landesstraßen bietet ideale Voraussetzungen – auch für die vielen Touristinnen und Touristen, die sich sportlich betätigen wollen. Um dieses enorme Potential voll ausschöpfen zu können, bedarf es einer gut funktionierenden Verkehrsweg-Infrastruktur.“ 

Auch Gottwald, dem „Bewegung für Alle“ ein großes Anliegen ist, hatte in seinem Posting ja geschrieben, dass er auf dem Weg von ihm zu Hause zur offiziellen Rollerstrecke „aus so vielen Aspekten auf das Auto verzichtet“ und ihm„das zu Fuß gehen auf dieser Straße ohne Gehsteig zu gefährlich“ ist. Und gerade einem Ort wie Ramsau, der sich als Sportdestination international vermarktet, würde eine entsprechende Infrastruktur gut zu Gesicht stehen.

Pinter und Gottwald wollen jedenfalls in Kontakt bleiben – und der Grüne wird auf alle Fälle wieder eine entsprechende Initiative starten, obwohl sein Landtags-Antrag zuletzt von ÖVP und SPÖ abgelehnt worden war. „Wir lernen ja alle ständig dazu“, so Pinter in Richtung Landesregierung: „Im Moment gäbe es jedenfalls ein hervorragendes Zeitfenster für solche wichtigen Infrastruktur-Maßnahmen, denn im Nationalrat wurden erst vor kurzem 100 Millionen Euro dafür beschlossen. Diese Chance sollten wir parteiübergreifend für bessere Infrastruktur in der Steiermark nützen“, appelliert der Grüne Abgeordnete, der sich zu diesem Thema auch mit dem Bürgermeister von Ramsau, Ernst Fischbacher, getroffen und ausgetauscht hat.

Anbei drei Fotos von Pinters Treffen mit Gottwald in Ramsau am Dachstein (Fotos: Nikola Milatovic) – eines zeigt auch sehr treffend, wie knapp der Platz auf der Straße ist, wenn zum Beispiel ein Lkw kommt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at