Ausseerland-Salzkammergut: Weite Landschaft, breites Angebot

Foto:
Kommhaus Newsroom

Das Ausseerland-Salzkammergut hat alles, was man sich für einen behaglichen oder sportlichen Winterurlaub wünscht.
Auch im Winter bietet das Ausseerland-Salzkammergut mit seinen herrlichen Landschaften und dem Wechselspiel aus Bergen und Seen einen vielfältigen Genuss. Mit alpinem Winterspaß, sonnigen Langlaufstrecken und sanftem Winter-Wellnessvergnügen sorgt die Region für wohlige Momente.

Bad Aussee, 21. Oktober 2020 – Wer bei der Erwähnung des Wortes „Aussee“ an Tracht, Tradition, blühende Narzissenwiesen, ausgedehnte Bergwanderungen und Sommertage am See denkt, der hat natürlich recht. Dass es im Ausseerland-Salzkammergut aber auch in der kalten Jahreszeit viel zu sehen, zu tun und zu genießen gibt, darauf sollte man dabei auf gar keinen Fall vergessen. Schneeverhangene Berggipfel stehen dabei im Kontrast zu gefrorenen Seen. Über allem glitzert der Schnee im hellen Licht der Wintersonne. Berge, Seen, Flair und Lebensart sind der perfekte Mix für eine Winter-Auszeit zum Kräfte- und neue Energiesammeln.

Winter sportlich
Wer seine „Winterfrische“ aktiv bevorzugt, wird im Ausseerland-Salzkammergut bestens bedient. Vom Skifahren, Snowboarden, Langlaufen oder Schneeschuhwandern bis hin zum Skitourengehen, Eislaufen oder Nacht-Rodeln ist hier alles möglich. Die beiden Skigebiete – die Tauplitz und der Loser – sorgen für ein breites Spektrum an Pistenspaß, sind schneesicher und haben viel Raum für freien Wintersport. Freunde des Langlaufsports kommen im breiten Tal rund um Bad Mitterndorf auf bestens ausgebauten Loipen genauso auf ihre Kosten wie auf den Loipensiegel-zertifizierten Strecken in Grundlsee, Altaussee oder Bad Aussee. Als besonderes Schmankerl darf man mit gutem Gewissen die Höhenloipen auf der Tauplitzalm bezeichnen. Hier trainieren sogar regelmäßig die Profis der Nordischen Disziplinen. Die Winter-Klassiker wie Rodeln oder Schneeschuhwandern kommen in keiner der vier Ausseerland-Salzkammergut Gemeinden zu kurz.

Chillen im Winter
Ein gemütlicher Wintertag bei einer Pferdeschlittenfahrt oder auf der Sonnenterrasse bei einer Tasse wärmendem Tee und regionalen Schmankerln – wer diese Vision eines perfekten Winterfrische-Tags im Kopf hat, wird im Ausseerland-Salzkammergut ganz sicher nicht enttäuscht. Gastro- und Beherbergungsbetriebe aller „Farben und Formen“ laden zum Verweilen ein. Chillen im Schnee kann man dabei auf 1.600 Metern Seehöhe genauso gut wie unten im Tal. Ein gemütlicher Spaziergang um den See oder ein Bummel durch den Weihnachtsmarkt sorgen für entspannte Bewegung. Ganz besondere Orte, um den Alltag hinter sich zu lassen, sind im Winter die Bäder der Region. Im wohlig warmen Wasser der Grimming-Therme von Bad Mitterndorf zu entspannen und dabei die wildromantische Silhouette des Grimmings zu inhalieren, ist Balsam für die Seele. Dasselbe gilt auch für das Narzissen Vital Ressort in Bad Aussee. Nur die wildromantische Silhouette gehört hier zu einem anderen Gipfel – dem Dachstein.

Corporate Data
Der Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut liegt in der geografischen Mitte Österreichs und umfasst die Orte Altaussee, Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Grundlsee, Pichl-Kainisch und Tauplitz. Die Region bietet zu allen Jahreszeiten ein umwerfendes Naturschauspiel und mit Schwimmen, Radfahren, Wandern, Skifahren und Langlauf ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Das Ausseerland-Salzkammergut verbindet Tradition und Innovation. Das Salzkammergut erfüllt die Sehnsucht nach Lebenskraft und Lebensfreude. Es erstreckt sich über Teile der drei österreichischen Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark. Mehr als 1,2 Millionen jährliche Gästeankünfte und mehr als 4,4 Millionen Nächtigungen sichern dem Salzkammergut einen der führenden Plätze im österreichischen Tourismus.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at