Unbekannte Täter verletzten und bedrohten Kinder – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Sonntagnachmittag, 18. Oktober 2020, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei bislang unbekannten Tätern und drei Buben. Die Brüder im Alter von sieben bis zwölf Jahren erlitten leichte Verletzungen.

Gegen 16:30 Uhr waren die Kinder auf einem Spielplatz. Die zwei unbekannten Täter befanden sich ebenfalls am Spielplatz. Diese kamen auf den Zwölfjährigen zu und forderten ihn zum „Ringen“ auf. Als der Bub diese Aufforderung nicht annahm, wurde er von einem der Täter mit der Faust in das Gesicht geschlagen und vom Zweiten geohrfeigt. Er erlitt dabei eine leichte Verletzung im Gesicht.

Der Siebenjährige erhielt ebenso einen Faustschlag in das Gesicht und wurde leicht verletzt. Der dritte Bruder wurde geohrfeigt.

Die Geschwister wollten in weiterer Folge den Spielplatz verlassen. Laut Aussagen der Buben habe einer der Täter daraufhin ein Messer aus seiner Hosentasche geholt und dieses gegen den Zwölfjährigen gerichtet. Auch habe er den Buben damit bedroht, dass er ihn das nächste Mal töten werde, sollte er seinem Vater vom Vorfall erzählen.

Die Anzeige bei der Polizei erfolgte seitens des Vaters.

Täterbeschreibung ist keine bekannt, es dürfte sich jedoch um Kinder bzw. Jugendliche aus dem Umfeld der Opfer handeln.

Weitere Erhebungen sind im Gange.

Tatverdächtiger ausgeforscht

Graz, Bezirk Innere Stadt. – Wie bereits berichtet, kam es Freitagmorgen, 16. Oktober 2020, zwischen einem vorerst unbekannten Fußgänger und einem 25-jährigen Radfahrer zu einem Streit. Dabei wurde der 25-Jährige leicht verletzt. Nun konnte der Tatverdächtige ausgeforscht werden.

Eine Polizeistreife konnte am 19. Oktober 2020, gegen 08:00 Uhr, den bislang unbekannten Täter in der Hilmteichstraße wiedererkennen. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 32-jährigen Grazer.

Bei der Einvernahme war der Tatverdächtige geständig.

Der 32-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt, wurde jedoch in ein Krankenhaus eingeliefert.

Trickdiebstahl

Fehring, Bezirk Südoststeiermark. – In den Mittagsstunden des 19. Oktober 2020 bestahl eine unbekannte Täterin einen 82-Jährigen. Die Frau erbeutete mehrere Hundert Euro.

Gegen 11:30 Uhr verwickelte die unbekannte Frau den Südoststeirer vor einer Arztpraxis in ein Gespräch und bat diesen um eine Spende für einen Behindertenverein. Der Mann trug sich in die „Spendenliste“ ein und übergab der Frau einen kleinen Bargeldbetrag. Dies dürfte die Täterin genutzt haben, um das restliche Bargeld aus der Tasche des 82-Jährigen zu stehlen. Laut Angaben des Geschädigten bemerkte er den Diebstahl erst, als er beim Arzt die Behandlung zahlen wollte.

Personsbeschreibung der unbekannten Täterin: Zwischen 25 und 30 Jahre, ca. 165 cm groß, schlank, hellbraune schulterlange Haare. Bekleidet war die Frau mit einer Winterjacke, näheres zur Bekleidung konnte nicht angegeben werden.

Es wird darauf hingewiesen, im Umgang mit fremden Personen stets vorsichtig zu agieren und seine Wertgegenstände im Auge zu behalten. Es gab bereits drei weitere Tathandlungen mit einer ähnlichen Vorgehensweise in den Bezirken Oberwart, Weiz und der Südoststeiermark.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at