Neue Bestimmungen für Weihnachts- und Adventmärkte

Im Hinblick auf die nahende Vorweihnachtszeit hat die Bundesregierung neue Bestimmungen für Weihnachts- und Adventmärkte bekannt gegeben. Sie gelten für jene Gelegenheitsmärkte, die nach dem 13. November 2020 stattfinden.

  • Beim Betreten des Marktes muss zu haushaltsfremden Personen stets der Mindestabstand von einem Meter eingehalten und ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Für das Verabreichen von Speisen und Getränken und für die Sperrstunde gelten die allgemeinen Regeln für die Gastronomie, darunter unter anderem die MNS-Pflicht für Beschäftigte und Gäste.
  • Ab 250 erwarteten gleichzeitig anwesenden Besuchern muss der Markt von der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde genehmigt werden und es ist ein COVID-19-Beauftragter zu bestellen.
  • Für jeden Markt ist ein COVID-19-Präventionskonzept erforderlich, die Einhaltung wird stichprobenartig überprüft. Dieses muss unter anderem Regelungen zur Lenkung von Besucherströmen, spezifische Hygienemaßnahmen und eine Risikoanalyse enthalten.

Alle Details zu den ab heute geltenden Regelungen findest du hier:

Hier alles nachlesen!

Logo: TVB Ausseerland

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at