Red Bull Juniors gewinnen 7:2 gegen Rittner Buam

1. Scorerpunkt für 16-jährigen Julian Lutz 

Salzburg, 17. Oktober 2020 | Die Red Bull Hockey Juniors legten mit einem 7:2-Sieg im letzten Return-2-Play-Hinspiel gegen die Rittner Buam vor. Über weite Strecken zeigte die junge Mannschaft von Trainer Teemu Levijoki den routinierten Südtirolern wie in der Eisarena Salzburg gespielt wird. Mit hohem Tempo und viel Laufbereitschaft sicherten sich die Juniors einen guten Vorsprung für das Rückspiel kommenden Donnerstag. Mit Daniel Pronin und Jakub Borzecki feierten in dieser Saison bereits früh zwei weitere 18-Jährige ihre Debüttreffer im Herreneishockey in der Alps Hockey League. Der 16-jährige Julian Lutz durfte sich ebenfalls über seinen ersten Scorerpunkt (Assist) freuen.

Mit einen Shorthander gingen die Juniors bereits in der dritten Spielminute mit 1:0 in Führung. Danjo Leonhardt attackierte gut im Angriffsdrittel, eroberte die Scheibe und bediente schlussendlich den im Slot wartenden Oskar Maier, der ohne Bedrängnis einnetzte. Wenig später eroberte wieder der 18-jährige Leonhardt die Scheibe beim Forecheck, luchste dem Verteidiger die Scheibe ab und überlistete Torhüter Treibenreif zur 2:0-Führung. Die Red Bulls waren im ersten Drittel weiterhin tonangebend und hätten durchaus weitere gute Chancen gehabt, ihr Torkonto nach oben zu schrauben (Stangenschuss Predan, Solo Eham). 

Nahtlos brachten die Juniors ihre Leistung auch im zweiten Drittel auf das Eis. Als man in der 25. Spielminute mit einem Mann mehr ran durfte, schloss Marcel Zitz einen einstudierten Spielzug mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck zum 3:0 ab. Während Torhüter Nico Wieser, er stand heuer das erste Mal im Kasten der Juniors, kaum geprüft wurde. Nur zwei Minuten später erhöhte Paul Stapelfeldt auf 4:0 nach Zuspiel von Josef Eham. Nach einem Fehler im eigenen Drittel musste sich Wieser bei einem verdeckten, flachen Schuss geschlagen geben und Michael Lang verkürzte für Ritten. In der 34. Spielminute vergab Oskar Maier, nachdem er im Breakaway gefoult wurde, einen Penaltyshot gegen den eingewechselten Rittner-Torhüter Roland Fink. Keine Minute später musste sich auch er gegen Tim Harnisch geschlagen geben, der den alten 4-Tore-Vorsprung wiederherstellte. 

Nach einer perfekt verteidigten Unterzahl stellte der 18-jährige Daniel Pronin in seinem zweiten AHL-Spiel auf 6:1, als er ideal bedient von Kapitän Kilian Zündel allein vor dem Torhüter auftauchte. Die Red Bulls ließen nichts mehr anbrennen und vorallem nicht mehr locker. Bis zum Ende spielte die junge Mannschaft mit schönen Kombinationen groß auf. Eine solche verwertete der 18-jährige Jakub Borzecki, der im Slot mustergültig von Julian Lutz bedient wurde. Der Assist von Julian Lutz war zugleich der erste Scorerpunkt für den 16-Jährigen in der Als Hockey League. Den Schlusspunkt setzte Ritten im Powerplay in der Schlussphase zum 7:2-Endstand aus Sicht der Gastgeber. 

Alps Hockey League | Return-2-Play
Red Bull Hockey Juniors – Rittner Buam 7:2 (2:0, 3:1, 2:1)
Tore: Maier (3./SH), Leonhardt (5.), Zitz (26./PP), Stapelfeldt (28.), Harnisch (35.), Pronin (42.), Borzecki (56.) bzw. Lang (31.), Prast (58./PP)

Danjo Leonhardt

„Heute haben wir uns eine gute Ausgangsposition geschaffen um am Donnerstag hoffentlich die ersten drei Punkte zu holen. Heute dürfen wir uns auch selbst einmal loben und kurz sagen, dass wir nicht schlecht gespielt haben. Das Spiel war sehr dynamisch und mit hoher Intensität von uns gespielt, in dem wir die Chancen ausgenutzt haben. Jede Reihe hat heute Vollgas gegeben und so kamen auch sieben verschiedene Torschützen zustande.“
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at