Ein Ramsauer fährt allen auf und davon

Moran Vermeulen ist Straßen-Radprofi beim Team Felbermayr Simplon Wels. Seit Jahren nutzt er die Querfeldein Rennen, um sich über die Wintermonate „Rennfit“ zu halten. Nachdem dieser Sommer nicht gerade von Rennen übersät war, freut sich Moran über jedes einzelne Rennen. 

Und so konnte er am heutigen Sonntag beim 2. Rennen des österreichischen Schwalbe Cyclocross Cup seine ausgezeichnete Form unter Beweis stellen. Auf dem schweren Rundkurs in St. Ruprecht an der Raab (Bezirk Weiz) fuhr der Radprofi des Felbermayr Wels der Konkurrenz auf und davon. Bereits knapp nach dem Start zeigte der Lokalmatador aus der Steiermark seinem stärksten Konkurrenten Philipp Heigl das Hinterrad und baute bei diesem einstündigen Rennen seinen Vorsprung bis ins Ziel auf über 2 Minuten aus. 

„Das war heute ein extrem schweres Rennen, der Rundkurs hatte kein einziges Flachstück und in den Kurven war es extrem rutschig. Ich freue mich riesig über meinen Sieg“, so Moran Vermeulen. Bereits nächste Woche folgt das Rennen in St. Pölten/Kaiserwald.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at