Schulen im Bezirk Liezen schrammen knapp an Ampelfarbe Orange „vorbei“

Der Bezirk Liezen entging nach Informationen des ARF bei den Schulen der Ampelfarbe Orange am 15. Oktober nur knapp, derzeit steht sie auf Gelb. Das habe eine Intervention der BH Liezen bei der Corona – Kommission bewirkt, nachdem es im Vorfeld verschiedene Zahlen der AGES bzw. der Bezirkshauptmannschaft bei Neuinfektionen gegeben hat. Derzeit sind es laut BH 36 aktuell Erkrankte (Stand 16.10.). Aber eines gilt es zu beachten: Die Ampelfarbe in einem Bezirk bedeutet aber nicht unbedingt dieselbe Farbe für Schulen, was auch LH Schützenhöfer kritisiert.

Was bedeutet „Orange“? Konsequenzen für die Oberstufe

Nachdem nun erstmals die Corona-Ampelfarbe an Schulen in Regionen Salzburgs auf „Orange“ gestellt wird, hat das Bildungsministerium einen ergänzenden Erlass an die Bildungsdirektionen geschickt. Demnach bedeutet „Orange“ nicht automatisch Home-Schooling für die Oberstufen-Klassen. Vielmehr stehen den Schulen drei Möglichkeiten offen, die vom Distance-Learning bis zum Schichtbetrieb reichen.Als dritte Möglichkeit können dem Erlass zufolge auch einzelne Schüler, Teile von Klassen oder Schülergruppen anlassbezogen an die Schule geholt werden. Die Entscheidung, eine Schule zu schließen, wird letztlich von der Bezirkshauptmannschaft in Abstimmung mit der Bildungsdirektion/dem Schulleiter getroffen.

Rote Ampel

Wird die Coronavirus-Ampel in Schulen auf rot gestellt, gilt für alle Schulstufen Distance Learning. In Volksschulen und Unterstufen gibt es einen Notbetrieb für jene, die Betreuung brauchen. Der Unterricht findet dann nur noch in Kleingruppen und mit Mund-Nasen-Schutzstatt.

Je nach Ampelfarbe sind in den bildungspädagogischen Einrichtungen unterschiedliche Maßnahmen zu setzen. Einmal wöchentlich, jeden Donnerstag, berät die Corona-Kommission des Gesundheitsministeriums über die aktuell geltenden Ampelphasen. Der Gesundheitsminister beziehungsweise die regionale Gesundheitsbehörde entscheiden dann darüber, ob eine Ampelfarbe für den Handel, den öffentlichen Verkehr usw. springt. Parallel dazu erlässt die Bildungsbehörde die entsprechende Verordnung für den Schulbereich, und die zuständige Bildungsdirektion informiert die Schulen.

Situation in den Gemeinden: Karte Corona-Ampel

Auf der Karte der Corona-Ampel sehen Sie die Risikoeinschätzung für Österreich. Diese bezieht sowohl das Verbreitungsrisiko (= Gefährdung der öffentlichen Gesundheit durch die Verbreitung von COVID-19) als auch das Systemrisiko (= Gefahr der Überlastung des Gesundheitsversorgungssystems mit COVID-19- Patientinnen und -Patienten) mit ein. Die Corona-Ampel zeigt somit, in welchen Regionen persönliche Vorsichtsmaßnahmen aktuell besonders wichtig sind (siehe Verhaltenstipps) und gibt einen Überblick über aktuelle Maßnahmen.

Letzte Änderung Karte: 15. Oktober 2020; Kartenbasis: BEV, Umsetzung: BMSGPK; CC BY-SA 4.0; Anmerkung zur barrierefreien Handhabung der Corona-Ampel Karte

Zur interaktiven Karte

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at