ASFINAG: Pilotprojekt mit Fliesen in Tunnel auf der S 6 Semmering Schnellstraße

Keramikplatten statt Beschichtung im Wartbergkogeltunnel erhöhen Verkehrssicherheit

Im Zuge der Sanierung eines Abschnitts der S 6 Semmering Schnellstraße zwischen Wartberg und Krieglach wird auch der Wartbergkogel-Tunnel in Sachen Sicherheitsausstattung erneuert. Eine Besonderheit dabei sind künftig allerdings die Tunnelwände. Statt der herkömmlichen Beschichtung erhielt der 160 Meter lange Tunnel Fliesen, genauer: Feinsteinzeugplatten.

Leichtere Reinigung, bessere Lichtreflexion

Verlegt beziehungsweise aufgeklebt werden heuer und 2021 in Summe knapp 2.500 Quadratmeter der Spezialfliesen, jede Platte ist dabei drei Meter lang und einen Meter breit. Ziel des Pilotprojekts ist es, zu untersuchen, ob der „verflieste Tunnel“ auch über einen längeren Zeitraum Vorteile bringt. Die Fliesen sind klarerweise leichter zu reinigen als die Tunnelbeschichtung, auch die Lichtreflexion ist besser. „Ein Plus in Sachen Verkehrssicherheit wäre daher der erste große Vorteil“, sagt ASFINAG-Projektleiter Christian Fabian. Ein wesentlicher Punkt dabei ist die Haltbarkeit, weil die Fliesen unter anderem starken Temperaturschwankungen Stand halten müssen.

Spätestens in einem Jahr sollen die ersten Ergebnisse dieses Pilotprojekts vorliegen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at