Mit Messer attackiert: Festgenommen. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Leibnitz. – In den späten Abendstunden des 7. Oktober 2020 kam es in der Fettinger-Gasse zu einem heftigen Streit zwischen einem 59-und einem 48-Jährigen. Dabei wurde der Jüngere sogar mit einem Messer attackiert. Polizisten nahmen den verdächtigen 59-Jährigen fest und lieferten ihn in die Justizanstalt Jakomini ein.

Gegen 23.15 Uhr gerieten der 59-Jährige und ein 48-Jähriger, beide aus dem Bezirk Leibnitz, in einen heftigen Streit. Dabei zückte der Verdächtige ein Messer und attackierte sein Opfer. Der 48-Jährige konnte diesem Angriff entweichen und verständigte daraufhin die Polizei. Beamte nahmen den Verdächtigen gegen 23.35 Uhr fest und verbrachten ihn über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz noch in den Nachtstunden in die Justizanstalt Jakomini. 

Sachbeschädigung

Löffelbach, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.– Ein 31-Jähriger setzte in den Abendstunden des 7. Oktober 2020 eine Sachbeschädigung an seiner Wohnadresse und wurde in weiterer Folge festgenommen. Danach randalierte der Mann in der Arrestzelle und beschädigte diese.

Gegen 22:00 Uhr trat der Mann aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld die Eingangstüre des Wohnhauses, in welchem er zusammen mit seinen Eltern und seiner Schwester lebt, ein. Die alarmierte Polizeistreife nahm den 31-Jährigen fest und verbrachte ihn zur Polizeiinspektion. In der dortigen Arrestzelle randalierte der Mann und beschädigte das Inventar. Weitere Ermittlungen sind im Gange. Ein Betretungs- und Annäherungsverbot zum Wohnhaus wurde ausgesprochen.

Kalb stürzte in die Mur

Wildon, Bezirk Leibnitz. – Am späten Vormittag des 8. Oktober 2020 stürzte ein Kalb in die Mur und wurde von Einsatzkräften der Feuerwehr gerettet.

Gegen 11:00 Uhr entkam ein blindes Kalb aus dem Gehege und fiel in die Mur. Eine Frau, welche zu diesem Zeitpunkt die Aufsicht über das Tier hatte, sprang in die Mur, konnte das Kalb jedoch selbstständig nicht retten. Die verständigte Feuerwehr brachte die 23-Jährige sowie das Kalb an Land. Weder die Frau noch das Tier wurden verletzt. Die Feuerwehr Wildon war mit 15 Einsatzkräften und einem Arbeitsboot im Einsatz. Die Rettung war mit einem Notarztfahrzeug und zwei Rettungswägen vor Ort.

Neunjährige von Pkw erfasst

Kindberg, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Mittwochabend, 7. Oktober 2020, wurde eine Neunjährige von einem Pkw erfasst und unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 17:30 Uhr war ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit seinem Pkw auf der L 115 in Mürzhofen in Fahrtrichtung Allerheiligen im Mürztal unterwegs. Bei Straßenkilometer 0,3 lief plötzlich eine Neunjährige, ebenfalls aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, über die Straße. In der Folge kam es zur Kollision, wodurch die Neunjährige Verletzungen unbestimmten Grades erlitt. Nach der Erstversorgung wurde die Verletzte vom Rettungshubschrauber C 17 ins LKH Graz überstellt. Der 51-Jährige blieb unverletzt.

Arbeitsunfall

Kapfenstein, Bezirk Südoststeiermark. – Bei einem Arbeitsunfall Donnerstagnachmittag, 8. Oktober 2020, wurde eine 45-jährige Frau verletzt.

Gegen 14:10 Uhr war die Angestellte eines Geflügelhofes mit Arbeiten an einer Filettieranlage beschäftigt. Die 45-jährige Slowenin wollte eine Verstopfung lösen, blieb dabei mit ihrer rechten Hand beim Förderband hängen und verletzte sich dabei. Die Verletzte wurde umgehend von Mitarbeitern erstversorgt und anschließend durch das Rote Kreuz ins LKH Feldbach verbracht.

Verkehrsunfall: Kind schwer verletzt

St. Martin am Wöllmißberg, Bezirk Voitsberg. – In den Mittagsstunden des 8. Oktober 2020 kam es auf der Sankt Martiner Landesstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem siebenjährigen Schüler. 

Gegen 13:00 Uhr fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Auto auf der L346 von Edelschrott kommend in Richtung Sankt Martin am Wöllmißberg. Zur selben Zeit lief der siebenjährige Bub aus einem neben der Fahrbahn befindlichen Wartehaus. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung konnte die junge Frau den Aufprall nicht mehr verhindern. Das Schulkind prallte auf die Motorhaube und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei verletzte sich das Kind schwer am Bein. Nach der Erstversorgung durch die anwesenden Personen und das Rote Kreuz wurde der Bub mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 17 in die Kinderchirurgie Graz gebracht. Ein bei der 19-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief negativ. Am PKW entstand geringer Sachschaden.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Sankt Ruprecht an der Raab, Bezirk Weiz. – Donnerstagabend, 8. Oktober 2020, wurde bei einem Verkehrsunfall auf der B64 eine Person verletzt.

Gegen 18:00 Uhr fuhr ein 88-jähriger Weizer mit seinem PKW in Sankt Ruprecht an der Raab in der Gartengasse in Richtung B64. Im dort befindlichen Kreuzungsbereich Gartengasse/B64 wollte der Mann die Bundesstraße geradeausfahrend überqueren. Zur selben Zeit fuhr ein 28-jähriger Rumäne mit seinem Kleinbus auf der B64 von Weiz kommend in Richtung Gleisdorf. In dem Fahrzeug befanden sich noch drei weitere Frauen aus Rumänen. Der 88-Jährige übersah vermutlich den Kleinbus und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der 28-Jährige konnte die Kollision nicht mehr verhindern und prallte mit dem Kleinbus gegen die Längsseite des PKW. Bei dem Unfall wurde der 88-jährige Weizer leicht verletzt. Das Rote Kreuz verbrachte den verletzten Mann nach der Erstversorgung ins LKH Weiz. Die Personen im Kleinbus sind bei dem Unfall nicht verletzt worden. Die Freiwillige Feuerwehr Sankt Ruprecht an der Raab war im Einsatz. Ein beim 28-Jährigen durchgeführter Alkotest verlief negativ. Ein Alkotest mit dem Verletzten wurde veranlasst. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Festnahme nach gefährlicher Drohung und Widerstand gegen die Staatsgewalt

Deutschlandsberg – Donnerstagabend, 8. Oktober 2020, Fahndung und Festnahme nach Gefährlicher Drohung und Widerstand gegen die Staatsgewalt;

Bereits am 12. September 2020 und am 2. Oktober 2020 ist ein 50-jähriger Deutschlandsberger wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und vorsätzlicher Gemeingefährdung durch Lenken eines PKW in alkoholisiertem Zustand angezeigt worden.

Der Mann suchte die Bezirkshauptmannschaft Deutschlandsberg auf und richtete gegen die Exekutivbeamten welche den Alkotest durchführten eine Drohung.

Auf Grund des Sachverhalts erging am 8. Oktober 2020 von der Staatsanwaltschaft Graz eine Festnahmeanordnung.

Da der Mann als allgemein gefährlich gilt, und auch immer wieder Hieb-oder Stichwaffen mit sich führte, wurde zur Durchsetzung der Festnahme das Einsatzkommando Cobra verständigt.

Am Nachmittag des 8. Oktober erging eine anonyme Anzeige, dass der amtsbekannte Mann alkoholisiert mit einem PKW fahren würde. Eine sofortige Fahndung wurde eingeleitet, an der sich insgesamt fünf Streifen des Bezirkes Deutschlandsberg beteiligten. Auf seiner Flucht beschädigte der Lenker auch eine Hauswand.

Kurz nach 17.00 Uhr hielt sich der Mann in einem Lokal in Deutschlandsberg auf, bedrohte dort die Gäste mit einem Messer und flüchtete in weiterer Folge.

Das Fahrzeug konnte von einer Streife in der Nähe des Lokals sichergestellt und mittels Radklammer gesichert werden. In der Zwischenzeit kehrte der Mann wieder in das selbe Lokal zurück. Die Eingänge wurden gesichert und auf das Eintreffen des Einsatzkommandos Cobra zugewartet. Kurz bevor das Einsatzkommando eintraf, verließ der Täter das Lokal und wurde von den Bezirkskräften der Polizei Deutschlandsberg festgenommen.

Ein durchgeführter Alkotest ergab eine Alkoholisierung, eine Einvernahme ist für den morgigen Tag anberaumt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at