FPÖ-Royer zu Betriebsauflösung in St. Gallen: „Auswirkungen der Wirtschaftskrise sind fatal!“

Verpackungsfirma Greiner in St. Gallen streicht 100 Jobs; Freiheitliche kritisieren schwarz-rot-grüne Wirtschaftspolitik; es braucht dringend Lösungen und Perspektiven für Mitarbeiter.

Wie gestern bekannt wurde, schließt die oberösterreichische Firma „Greiner Packaging“ ihren Standort in St. Gallen im Bezirk Liezen, wodurch rund 100 Mitarbeiter ihre Beschäftigung verlieren. Aufgrund des hohen Anteils an Kunden aus dem Automotive-Bereich hätten sich in der aktuellen Coronakrise die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen maßgeblich verschlechtert. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit habe nicht mehr sichergestellt werden können. FPÖ-Bezirksparteiobmann und Landtagsabgeordneter Albert Royer bedauert den Verlust der zahlreichen Arbeitsplätze im Bezirk Liezen, insbesondere, da diese im Osten des Bezirks ohnehin rar gesät sind. Neben dem Stellenabbau unter anderem bei ATB, voestalpine, Andritz und Magna reiht sich nun ein weiterer steirischer Unternehmensstandort in die immer länger werdende Liste ein. „Die Folgewirkungen der rücksichtslosen Wirtschaftspolitik und der irrsinnigen Corona-Maßnahmen von ÖVP, SPÖ und Grünen werden immer deutlicher. Immer mehr Betriebe müssen aufgrund der maroden Wirtschaftslage infolge schwarz-rot-grüner Restriktionen Mitarbeiter abbauen oder ihre Pforten für immer schließen. Die Auswirkungen der von den Regierungsparteien verursachten Wirtschaftskrise sind fatal. Es braucht nun dringend Lösungen und Perspektiven für die betroffenen Mitarbeiter. Menschen, die aufgrund der Krise ihren Job verloren haben, dürfen nun nicht im Stich gelassen werden. Die Ankündigung der Landesregierung, vorerst keine weiteren Hilfspakete zu schnüren, ist in diesem Zusammenhang äußerst fahrlässig. Wir Freiheitliche werden die triste Wirtschaftsentwicklung im Rahmen der nächsten Landtagssitzung jedenfalls erneut thematisieren, um die politischen Verantwortungsträger endlich zum Handeln aufzufordern“, so der Freiheitliche Abgeordnete abschließend.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at