Der FC Red Bull Salzburg und seine eAcademy

Vor rund drei Jahren war es der FC Red Bull Salzburg, der als erster Bundesliga-Klub mit Andres Torres einen eSports-Profi unter Vertrag nahm. Seither kamen mit Sercan Kara oder Maxi Mayrhofer weitere talentierte Akteure und etliche beachtliche Erfolge hinzu, wie etwa der zweifache Titelgewinn der krone.at-eBundesliga.

Über Quali-Turnier ins Trainingscamp

Um in diesem Bereich auch weiterhin erfolgreich zu bleiben, suchen die Roten Bullen die nächsten talentierten und ambitionierten eSportler für ihre eAcademy. Die Teilnehmer dafür werden im Rahmen eines Online-Qualifikationsturniers ermittelt, wo die Besten dann den Sprung in die eAcademy schaffen.

Und dort wiederum geht es für die Kandidaten im Rahmen eines dreitägigen Trainings- und Übungscamps der eAcademy darum, u. a. FIFA 21-Skills auf der Playstation 4 zu zeigen. Sie erhalten aber auch Unterweisungen zu den Themen Coaching und Spielanalysen, Social Media, Fitness oder Ernährungsberatung.

Über Trainingscamp ins eSports-Team

Der Beste aus der eAcademy ist dann als Mitglied des eSports-Teams der Roten Bullen bei der kommenden eBundesliga mit dabei und hat darüber hinaus auch noch die Chance auf einen Rookie-Vertrag beim FC Red Bull Salzburg.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at