Bauprojekt in Altaussee am Beginn

Im Zentrum von Altaussee, auf dem sogenannten Hackerfeld, ist heute, 5. 10., eine Baustelle eröffnet worden.

In der Beschreibung von Rodlauer Greimeister ZT GmbH heißt es:

Am sogenannten Hackerfeld, direkt gegenüber dem historischen Hackerhaus entsteht ein Projekt, das mit viel Liebe zum handwerklichen Detail und großem Respekt für die regionale Baukultur geplant und umgesetzt wird. Gemeinsam und ausschließlich mit unseren Handwerkern aus dem Ausseerland/ Hinterberg wird hier nach unser aller höchstem Anspruch ein Eigenprojekt gestartet.

Traditionell-zeitlose Architektur, echte Holzbauweise, ökologische Materialwahl und Niedrigstenergiebauweise, Versiegelung auf Mindestmaß reduziert, Wertschöpfung aus der Region, nachhaltige Gebäudetechnik, flexible Grundrisse und schließlich unser persönlicher Anspruch, dass hier keine „kalten Betten“ und keine sogenannten „versteckten Zweitwohnsitze“ einziehen. Wir möchten Leben in unserem Haus, Lichter hinter den Fenstern und keine heruntergelassenen Rollos. Das ist unser Anspruch und Beitrag.

PS: Im direkten Zentrum Altaussees, bei dieser hochqualitativen Bauweise, kann man selbstverständlich nicht von „leistbarem, günstigem Wohnen“ sprechen. Das funktioniert bei den gegebenen Rahmenparametern und Aufwänden einfach nicht.Selbiges bieten wir aber in vielfältigster Weise bei unseren zahlreichen geförderten Projekten an – insbesondere zB bei den umfassenden Sanierungen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at