„Sport und Talk aus dem Hangar-7“: Strategien im Kampf gegen Corona. Spitzen- und Amateursport in Corona-Zeiten

Sowohl Breiten- als auch Spitzensport haben aufgrund der sich hartnäckig haltenden Pandemie weiterhin massive Einschnitte zu verkraften. Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ am Montag ab 21:10 Uhr spricht Sportminister Werner Kogler mit Alex Antonitsch, Christian Ebenbauer, Markus Waldner und Walter Hlebayna über seine Strategie für die kommenden Monate, der Krise zu entgegnen, sowie aktuelle Maßnahmen der Regierung.
Werner Kogler, Christian Ebenbauer und Markus Waldner am Montag, 5. Oktober, ab 21:10 Uhr bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“
Schwerpunkt der Sendung: Strategien im Kampf gegen Corona
TALK: Spitzen- und Amateursport in Corona-Zeiten


Als Werner Kogler am 7. Jänner 2020 in der Wiener Hofburg zur Angelobung erschien, trug er zwar keine Krawatte, wohl aber die Hoffnung in sich, als neuer Sportminister Österreich in eine erfolgreiche Zukunft führen zu können. Corona war in jenen Tagen nur gelegentlich in Meldungen aus Fernost zu finden.

Zehn Monate später befindet sich der 58-Jährige im Dauerkrisenbewältigungsmodus. Die Folgen der Pandemie für Breiten- und Spitzensport so gut wie möglich abzumildern, macht die Herausforderung angesichts der nahenden Wintermonate und steigenden Infektionszahlen nicht leichter. In großen Stadien sind nur wenige bis gar keine Zuschauer zugelassen. Ski-Events, wie jenes auf der legendären Streif in Kitzbühel, werden ohne Publikum stattfinden. Im Amateurbereich droht zahlreichen Vereinen das endgültige Aus. Wie soll es weitergehen? 


Moderation: Andreas Gröbl

Das Thema: Wie sich der Sport coronafest machen möchte

Die Gäste:
Werner Kogler (Vizekanzler und Sportminister)
Alexander Antonitsch (ServusTV-Tennis-Experte)
Christian Ebenbauer (Bundesliga-Vorstand)
Markus Waldner (FIS-Renndirektor)
Walter Hlebayna (Präsident Vorarlberger Skiverband)
Fotorechte: © ServusTV / Neumayr
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at