Red Bull Juniors unterliegen knapp gegen HC Pustertal mit 1:3

Tim Harnisch erzielt den Ehrentreffer 

Salzburg, 3. Oktober 2020 | Die Red Bull Hockey Juniors mussten sich im ersten Saisonspiel bei Titelaspirant HC Pustertal mit 3:1 geschlagen geben. Den Ehrentreffer für die Juniors erzielte Tim Harnisch. In der ersten Phase der neuen Alps Hockey League Saison stehen in den ersten Runden die sogenannten Return-2-Play Spielen auf dem Programm. Neben Pustertal treffen die Juniors in dieser Phase noch auf Sterzing und Ritten. Bereits am kommenden Donnerstag kommt es zum Rückspiel der beiden Teams in der Eisarena Salzburg. 

Die Juniors, die heute einzig Verteidiger Philipp Mass vorgeben mussten, starteten ambitioniert in das erste Saisonspiel. Ein Powerplay in der neunten Spielminute währte nur kurz und die personelle Überlegenheit war nach 19 Sekunden vorbei. Auch wenn die jungen Cracks gegenüber den routinierten Südtirolern keinen Respekt zeigten, waren die Hausherren klar die dominierende Mannschaft im ersten Drittel. So gingen sie auch mit dem 1:0 in die erste Pause. Für Pustertal traf Brett Perlini, der in den vergangenen drei Spielzeiten der Elite Ice Hockey League in Großbritannien seinen Stempel aufgedrückt hat.

Mit einem Start nach Maß in den zweiten Spielabschnitt gelang den Juniors prompt der Ausgleich. Lediglich dreizehn Sekunden benötigte Tim Harnisch, um das 1:1 zu erzielen. Das Zuspiel kam von Maxi Rebernig – beide durften in der Pre-Season bereits mit dem EC Red Bull Salzburg auflaufen. Doch der Spielstand hielt nicht lange. Nur 93 Sekunden später erzielte Raphael Andergassen die erneute Führung für die Wölfe. Der 18-jährige Florian Bugl, der heute sein Debüt im Senioren-Eishockey gab, hatte auch in weiterer Folge alle Hände voll zu tun. 

Das sich die jungen Red Bulls auch weiter nicht versteckten, zeigte ein Blick auf die Strafen. Bei vielen Härteeinlagen schickte das Schiedsrichterduo meist beide Hitzköpfe auf die Strafbank, was den Teams viel Platz auf dem Eis einbrachte. Mit ihrem temporeichen Spiel verschafften sich die Juniors immer wieder Chancen, doch der erneute Ausgleich wollte nicht gelingen. Am Ende schnürte Andergassen im Powerplay einen Doppelpack und besiegelte mit dem 3:1-Treffer die Niederlage der Juniors. Bereits am kommenden Donnerstag bietet sich die Revanche, wenn die Red Bulls die Wölfe aus Pustertal um 19:15 Uhr in der Eisarena Salzburg empfangen. Das Spiel gibt es als Livestream über Facebook (@ Red Bull Eishockey Akademie) und findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. 
             

Alps Hockey League – Return-2-Play
HC Pustertal – Red Bull Hockey Juniors 3:1 (1:0, 1:1, 1:0)
Tore: Berlini (13.), Andergassen (22.,46./PP) bzw. Harnisch (21.)

Trainer Teemu Levijoki

„16 Spieler in unserer Mannschaft spielten heute ihr erstes Regular Season Spiel im Seniorenbereich. Ich bin stolz auf die Mannschaft und wie sie sich heute präsentiert hat. Das war die beste Leistung der Woche. Insgesamt ist es erst unser erst viertes Spiel in dieser Saison, da sehen wir die ersten Spiele noch etwas als Vorbereitung an. Wir Trainer haben heute ein Fundament gesehen, worauf wir nun aufbauen können, damit wir gegen Ende der Saison unser bestes Eishockey zeigen können. estspiel.“       

Return-2-Play-Spiele zum Auftakt des Grunddurchgangs

Den Auftakt des Grunddurchgangs in der kommenden Saison bilden zwischen 3. und 22. Oktober sechs sogenannte Return-2-Play-Spiele. Die 16 Teilnehmer an der Alps Hockey League sind in vier regionale Gruppen unterteilt worden. Innerhalb dieser Pools treffen die Mannschaften zu Beginn der Saison zweimal aufeinander, bestreiten damit ein Hin- und ein Rückspiel innerhalb einer Woche gegeneinander. Die Ergebnisse beider Duelle werden addiert. Der Sieger nach der Addition erhält drei Punkte. Ist der Gesamtscore nach zwei Spielen unentschieden, folgt im zweiten Duell eine Overtime. Der Sieger dieser erhält zwei Punkte, der Verlieren einen Zähler. Nach Abschluss der Return-2-Play-Spiele kann eine Mannschaft somit maximal neun Punkte besitzen, die in der Gesamttabelle berücksichtigt werden.

Titelbild: Tim Harnisch

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at