Vor der Länderspielpause daheim gegen TSV Hartberg

Am Sonntag ab 14:30 Uhr in der Red Bull Arena | Bernede schwer verletzt

Bevor es in die Länderspielpause geht, trifft der FC Red Bull Salzburg noch daheim auf den TSV Prolactal Hartberg. Das Spiel findet am Sonntag, den 04. Oktober 2020 um 14:30 Uhr in der Red Bull Arena statt.

  • Die Roten Bullen gewannen sieben Spiele in Folge. Das gelang ihnen in der Tipico Bundesliga zuletzt von Mai bis September 2019 – damals waren es sogar elf Begegnungen.
  • Daka, Koita, Szoboszlai & Co. erzielten in sieben Spielen in Folge drei oder mehr Treffer. Der Rekord in der Tipico Bundesliga steht bei acht Spielen – aufgestellt von Salzburg selbst im Februar/März 2014.
  • Der FC Red Bull Salzburg traf 22 Heimspiele in Folge doppelt oder häufiger und erzielte dabei 84 Tore – Bundesliga-Rekord.
  • Das Team von Jesse Marsch ist seit sieben Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen (sechs Siege, ein Remis). Der FC Red Bull Salzburg verlor nur eines der vergangenen 61 BL-Heimspiele.
  • Die Roten Bullen erzielten in den ersten drei Bundesliga-Spielen zehn Tore, was in diesem Jahrtausend sonst keinem anderen Team außer Salzburg (2008, 2013, 2014, 2019) gelang.
  • Der TSV Prolactal Hartberg gewann seit dem Re-Start der Tipico Bundesliga fünf Auswärtsspiele – nur der FC Red Bull Salzburg (sechs) mehr.
  • Patson Daka erzielte 13 Tore in der Tipico Bundesliga im Kalenderjahr 2020 – so viele wie sonst nur Shon Weissman (Ex-WAC).
  • Dario Tadic erzielte 2020 acht Bundesliga-Auswärtstore – so viele wie sonst nur Patson Daka.

Personelles

Antoine Bernede fällt leider erneut für lange Zeit aus. Der 21-jährige Franzose hat sich im Training bei einem Zweikampf eine schwere Verletzung zugezogen, die sich bei umfangreichen weiterführenden Untersuchungen letztlich als Bruch des rechten Schienbeins herausgestellt hat – eine Verletzung, die er bereits vor rund einem Jahr erleiden musste. Damit ist ein Pflichtspieleinsatz von ihm in der Herbstsaison eher unwahrscheinlich.

Statements

Jesse Marsch über …

… das Duell mit den Steirern:

„Unser Ziel ist es, auch das letzte Spiel vor der Länderspielpause erfolgreich, also mit einem Sieg, zu absolvieren. Aber wir wissen, dass Hartberg ein sehr unangenehmer und gut eingestellter Gegner ist. Wenn wir mit den Gedanken nicht voll bei diesem Spiel sind, werden wir eine unangenehme Überraschung erleben.“

… die Verletzung von Antoine Bernede:

„Wir alle im Team sind sehr betroffen darüber, dass sich Antoine erneut so schwer und an eigentlich derselben Stelle wie beim letzten Mal verletzt hat. Wir werden ihn bei seiner Reha wieder mit all unseren Möglichkeiten unterstützen und ihm die Zeit geben, die er braucht, um wieder gesund und fit zu werden. Vom Kader her sind wir auf dieser Position gut aufgestellt, wir werden keinen Ersatz für ihn verpflichten.“

Jerome Onguene über …

… den Gegner Hartberg:

„Sie sind zwar von den Punkten her nicht so erfolgreich gestartet, haben aber in den bisherigen Spielen gute Leistungen gezeigt. Das haben wir in einer Videoanalyse schon sehen können. Mir gefällt, dass sie meist über spielerische Lösungen zum Erfolg kommen wollen, auch im Umschalten können sie sehr gefährlich sein. Das heißt, wir müssen auf all diese Dinge vorbereitet sein. Wir wollen ohne Punkteverlust in die Länderspielpause gehen.“

… den Fokus auf das Bundesliga-Spiel:

„Natürlich ist es eine große Sache für uns, dass wir erneut die Gruppenphase der Champions League erreicht haben. Aber das müssen wir insofern aus unseren Köpfen bekommen, weil uns mit dem Hartberg-Match wieder eine schwierige Aufgabe bevorsteht. Da braucht es wieder den vollen Fokus.“

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen den TSV Hartberg

28.06.2020 FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg 3:0 (1:0)

07.06.2020 TSV Hartberg – FC Red Bull Salzburg 0:6 (0:4)

14.12.2019 TSV Hartberg – FC Red Bull Salzburg 2:2 (1:1)

14.09.2019 FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg 7:2 (2:1)

24.11.2018 TSV Hartberg – FC Red Bull Salzburg 0:4 (0:0)

18.08.2018 FC Red Bull Salzburg – TSV Hartberg 2:0 (0:0)

Ein Spieltag im Zeichen der Solidarität

Im Oktober finden europaweit die 21. Aktionswoche für Vielfalt im Fußball statt. In Österreich setzen Fußballvereine, Fans und Initiativen von 8. bis 25. Oktober wieder starke Zeichen mit dem Schwerpunktthema #Solidarität. Die Aktivitäten in Österreich werden von der fairplay Initiative in Kooperation mit dem Österreichischen Fußball-Bund und der Österreichischen Fußball-Bundesliga organisiert und koordiniert.

Auch der FC Red Bull Salzburg ist mit dabei, wenn es darum geht, zu zeigen, wie der Sport dazu beitragen kann, soziale und ökonomische Ungleichheiten zu überwinden.

#Solidarität: Trainingsmaterial und Bälle für Amateurklubs

So hat der FC Red Bull Salzburg vor allem zu Jahresbeginn während des Corona-Lockdowns mehrere Maßnahmen gesetzt. Da wurden u. a. wichtige Erkenntnisse (Videos, Trainingspläne etc.), die im Zuge des so ungewöhnlichen Kleingruppentrainings erlangt wurden, öffentlich gemacht und den vielen Amateurklubs zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise konnte vielen Vereinen aus den Landesverbänden der sportliche Wiedereinstieg in die Trainingsarbeit erleichtert werden. Neben Auszügen aus dem Trainingsprogramm, das Jesse Marsch mit seinem Team während des Kleingruppentrainings absolviert hat, gab es auch aktive Trainerunterstützung durch den FC Red Bull Salzburg.

Außerdem konnte vielen Vereinen des Salzburger Landesverbandes mit der Bereitstellung von insgesamt 5.000 Trainingsbällen geholfen werden.

FC Red Bull Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at