Föhnsturm für Freitagabend und Samstag erwartet

Orkanspitzen mit bis zu 140 km/h im Hochgebirge / Warnung vor Touren und Wanderungen

Salzburger Landeskorrespondenz, 01. Oktober 2020

(LK) Zwischen Freitagabend und Samstagabend prognostizieren die Wetterexperten einen Föhnsturm in Salzburgs Gebirgsregionen. Im Hochgebirge weht der Südföhn in Orkanstärke mit Spitzen um 140 km/h. Alpine Touren oder Wanderungen sollen keine unternommen werden.

Für Salzburg gibt es eine Sturmwarnung. Gegen Freitagmittag legt der Südföhn schon zu, ab Freitagabend erreicht er dann in den Bergen Orkanstärke. 

In den Bergregionen erreicht der Südwind also Orkanstärke, in den Tälern werden immerhin auch noch Windgeschwindigkeiten um die 100 km/h erwartet. Die Windgeschwindigkeiten nehmen schon Freitagmittag zu. Der stärkste Sturm wird in den Föhntälern – orange Warnung – ab Freitagabend im Bereich der Hohen Tauern von Krimml über Uttendorf, Raurisertal, Gasteinertal und Hüttschlag-Großarl erwartet. Dort können häufig maximale Böen um 90 km/h auftreten, lokal sind auch 100 km/h oder mehr möglich. Eine weitere Zone mit hohen Windgeschwindigkeiten betrifft den Übergang vom Tennengau zum Salzkammergut, dort sind Spitzen zwischen 80 und 90 km/h realistisch.

Verhaltensempfehlungen für die Bevölkerung

  • Von Alpintouren und Wanderungen wird abgeraten
  • Lose Gegenstände wie Terrassen- und Balkongarnituren oder Blumentöpfe befestigen oder wegräumen, die Markisen einfahren
  • Fenster- und Rollläden schließen
  • Autos, wenn möglich, in Garagen abstellen
  • Aufenthalt im Freien vermeiden
  • Auf Spaziergänge im Wald und Parkanlagen verzichten
  • Keine Reparaturarbeiten während der Sturmspitzen, insbesondere nicht auf Dächer steigen
  • Vorsicht im Straßenverkehr, insbesondere beim Überholen
  • Auf Informationen über Radio oder TV achten
  • Aktuelle Informationen auch immer unter www.salzburg.gv.at

Titelbild: Copyright Pixabay

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at