Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Abgängiger aufgefunden

Kruckenberg, Bezirk Deutschlandsberg. – Ein 79-Jähriger wurde am Nachmittag des 29. September 2020 als abgängig gemeldet. Einsatzkräfte fanden den unverletzten Mann. 

Die 83-jährige Ehefrau des 79-jährigen Abgängigen (beide aus Graz) erstattete gegen 16.30 Uhr die Anzeige, dass ihr Mann vom Schwammerlsuchen nicht nach Hause zurückgekehrt wäre.

Einsatzkräfte der Feuerwehr suchten nach dem Mann und fanden diesen aufgrund eines Hinweises im Stadtgebiet von Deutschlandsberg. Er war unverletzt. Avisierte Einsatzkräfte der Bergrettung, eine Polizeidiensthundestreife und ein Hubschrauber des Innenministeriums kamen nicht mehr zum Einsatz.

Einbruchsdiebstahl: Täter ausgeforscht

Graz, Bezirk Lend. – Vorerst unbekannte Täter stahlen in der Zeit zwischen 26. und 28. September 2020 aus einer Tiefgarage am Kalvariengürtel ein versperrtes Kleinkraftrad. Polizisten forschten die Täter am späten Abend des 29. September 2020 aus. Die Verdächtigen sind geständig.

Zwischen 26. und 28. September 2020 stahlen vorerst unbekannte Täter aus einer Tiefgarage am Kalvariengürtel ein versperrtes Kleinkraftrad. Eine Streife der Polizei sichtete das gestohlene Fahrzeug (besetzt mit zwei Personen) am 29. September gegen Mitternacht, als der Lenker bei Rot in den Kreuzungsbereich Lendplatz/Keplerstraße einfuhr. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und fanden das Mofa in der Netzgasse am Boden liegend. 

Aufgrund des Hinweises eines Passanten gelang es, die Flüchtenden im Bereich des Lendkais anzuhalten und zum Vorfall zu befragen. Die Verdächtigen, zwei 16-Jährige aus Graz sowie Graz-Umgebung sind zum Einbruch geständig. Sie gaben bei der Befragung auch einen weiteren Verdächtigen, ebenfalls einen 16-Jährigen aus Graz-Umgebung bekannt.

Fortführende Ermittlungen zum Sachverhalt erfolgen am Vormittag des 30. September 2020. Das sichergestellte Kleinkraftrad wird an seinen rechtmäßigen Besitzer ausgefolgt.

Einbruchsdiebstahl

Graz, Bezirk Puntigam. – Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 29. September 2020 in ein Wassersportgeschäft ein. Sie stahlen Waren im Wert von rund einhunderttausend Euro.

In der Zeit zwischen 22.50 Uhr bis 09.00 Uhr zwängten unbekannte Täter durch Gewaltanwendung eine Eingangstüre zu einem Wassersportgeschäft auf und drangen in den Geschäftsraum. Die Unbekannten stahlen unterschiedliche Wassersportartikel im Wert von rund einhunderttausend Euro. Das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz führt die weiteren Ermittlungen

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Niklasdorf, Bezirk Leoben. – Dienstagnachmittag, 29. September 2020, kam es auf der Semmering Schnellstraße S 6 zu einem Auffahrunfall. Dabei wurden zwei Personen unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 14:15 Uhr war ein 65-jähriger Deutscher mit einem Lkw samt Anhänger auf der Semmering Schnellstraße S 6 in Fahrtrichtung Leoben unterwegs. Aus unbekannter Ursache fuhr ein nachkommender 76-jähriger Wiener mit seinem Pkw bei Straßenkilometer 89,800 im sogenannten „Niklasdorftunnel“ auf den Anhänger auf. Dabei wurden der 76-Jährige und seine 74-jährige Gattin unbestimmten Grades verletzt.

Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins LKH Hochsteiermark, Standort Bruck an der Mur, eingeliefert.

Der 65-Jährige blieb unverletzt.

Wegen der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung war der Niklasdorftunnel in Fahrtrichtung Leoben zwischen 14:15 Uhr und 15:30 Uhr gesperrt.

Die Feuerwehren Leoben Stadt und Niklasdorf, das Rote Kreuz, ein Notarzt sowie mehrere Mitarbeiter der ASFINAG waren im Einsatz.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall

Graz, Bezirk Puntigam. – Montagnachmittag, 28. September 2020, wurde eine Fußgängerin von einem Pkw erfasst und schwer verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Verkehrsunfalles.

Eigenen Angaben zufolge war gegen 16:50 Uhr ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Pkw auf der Herrgottwiesgasse in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Zur gleichen Zeit wäre eine 93-Jährige aus Graz mit ihrem Hund (Mops) am Gehsteig gegangen. Den Hund hatte sie an der Leine. Beim Vorbeifahren auf Höhe Herrgottwiesgasse 233 wäre die Fußgängerin plötzlich in die linke Fahrzeugseite gelaufen. Dabei wurde sie schwer verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde die 93-Jährige ins UKH Graz eingeliefert.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Verkehrsunfalles.

Verkehrsunfall mit Verletzung

Graz, Bezirk Puntigam. – Am Vormittag des 30. September 2020 stieß ein Pkw mit einem Fahrradfahrer zusammen. Der Radfahrer wurde schwer verletzt.

Ein 24-jähriger Grazer lenkte seinen Pkw gegen 08.00 Uhr auf der Wagner-Jauregg-Straße in Richtung Triester Straße. Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Fahrrad auf Herta-Frauneder-Straße (Parallelstraße) in Richtung Wagner-Jauregg-Straße. Aus derzeit ungeklärter Ursache stießen die beiden Fahrzeuglenker zusammen. Der 62-jährige Radfahrer wurde mit einer schweren Verletzung am rechten Fuß vom Roten Kreuz in das UKH Graz eingeliefert.

Kollision zwischen Pkw und Motorrad

Tillmitsch, Bezirk Leibnitz. – Mittwochfrüh, 30. September 2020, kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Dabei wurde der Motorradlenker unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 07:10 Uhr war eine 19-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz mit ihrem Pkw auf der B 67 in Neutillmitsch in Fahrtrichtung Gralla unterwegs. In der Folge wollte sie nach links in den Waldhofweg einbiegen. Dabei dürfte sie einen 35-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Leibnitz, der mit seinem Motorrad in Fahrtrichtung Lebring unterwegs war, übersehen haben und kollidierte mit diesem. Dabei wurde der 35-Jährige unbestimmten Grades verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte zuerst ins Landeskrankenhaus Südsteiermark, Standort Wagna, und von dort weiter nach Graz überstellt.

Die 19-Jährige blieb unverletzt.

Die Feuerwehr Neutillmitsch war im Einsatz.

Tödlicher Verkehrsunfall

Söding-St.Johann, Bezirk Voitsberg. – Ein 84-jähriger Pkw Lenker stieß am späten Vormittag des 30. September 2020 auf einem Bahnübergang mit einer Eisenbahn zusammen. Der Pkw-Lenker sowie seine 74-jährige Ehefrau und Beifahrerin wurden mit schweren und lebensbedrohlichen Verletzungen in das LKH Graz eingeliefert. Der Pkw Lenker ist am Nachmittag seinen schweren Verletzungen erlegen.

Gegen 10.30 Uhr fuhr der 84-Jährige und seine 79-jährige Frau, beide aus dem Bezirk Voitsberg, mit seinem Pkw auf der Lindenstraße in Richtung Mooskirchen. Auf einer mit einer Stopp Tafel gesicherten Eisenbahnkreuzung der GKB-Eisenbahnlinie (Bahnkilometer 23,390) kam es aus derzeit ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß mit dem in Fahrtrichtung Köflach herannahenden Personenzug.

Der Pkw wurde vom Triebwagen, welcher von einem 40-Jährigen aus dem Bezirk Deutschlandsberg gesteuert wurde, erfasst und auf einen angrenzenden Acker geschleudert. Der 84-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von rund 20 Einsatzkräften der Feuerwehr (Söding, Mooskirchen und Voitsberg) aus dem Fahrzeug befreit werden.

Die Schwerverletzten wurden von zwei Notarzthubschraubern (Christophorus 12 und 17) in das LKH Graz eingeliefert.

Gegen 14.30 Uhr verstarb der 84-Jährige in Folge seiner schweren Verletzungen. Der Zustand der schwer verletzten Ehefrau ist derzeit stabil.

Die GKB-Eisenbahnlinie war in der Zeit zwischen 10.35 Uhr und 12.20 Uhr für den gesamten Zugverkehr gesperrt. Der Zugführer und weitere Insassen wurden nicht verletzt. Eine Zugreisende wurde aufgrund des aufregenden Ereignisses ärztlich betreut.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at