Auch das gibt es: Getuntes E-Bike ohne Zulassung

Presseaussendung der Polizei Salzburg

Am 28. September 2020, um 15.55 Uhr, wurde eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Salzburg am Rudolfskai im Stadtgebiet Salzburg auf einen E-Bike-Fahrer aufmerksam, welcher ohne die Pedale zu treten neben dem Zivilstreifenfahrzeug auf dem Salzachradweg geeichte 41km/h fuhr.
Nach dem Zeigen der Anhaltezeichen bremste der Fahrradlenker sein Fahrrad mit den Schuhen auf dem Asphalt ab. Der 19-jährige Fahrradlenker gab an, dass er sich als Elektrotechniker offenbar aus unterschiedlichen Teilen ein eigenes E-Bike zusammenbastelte und die 25km/h Drossel entfernte. Das Fahrrad hatte keine Bremse und es fehlten sämtliche erforderliche Ausrüstungsgegenstände am Rad. Auf dem Mopedrollprüfstand erreichte das Fahrrad einen Höchstwert von 49 km/h. Bei einem Fahrrad dieser Leistungsklasse wäre eine Zulassung als Motorfahrad (Moped) inklusive Kennzeichen erforderlich. Einen ebenfalls erforderlichen Mopedführerschein besitzt der Lenker auch nicht. Zudem wurde kein Helm verwendet. Der Lenker muss mit zahlreichen Anzeigen rechnen.

Brand in einem Wirtschaftsgebäude

Schadendorf, Bezirk Graz-Umgebung. – In einem Wirtschaftsgebäude kam es in den Morgenstunden des 29. September 2020 zu einem Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen.

Vermutlich aufgrund einer weggeworfenen Zigarette kam es zwischen sechs und sieben Uhr zu einem Brand in einem Wirtschaftsgebäude. Ein Passant erkannte aufsteigenden Rauch und verständigte die Einsatzkräfte. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Am Gebäude entstand ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe. Die Feuerwehr Lieboch stand mit 17 Personen und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at