Turnier in Dresden: Red Bulls testen gegen Eisbären Berlin

München beim „So geht sächsisch.“-Cup am 3. und 4. Oktober

Donnerstag, 24. September. Erstmals testet Red Bull München in dieser Saison gegen deutsche Teams. Am 3. und 4. Oktober 2020 tritt der dreimalige deutsche Eishockeymeister beim „So geht sächsisch.“-Cup in Dresden an. Dort treffen die Münchner am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) um 15:30 Uhr im ersten Halbfinale auf den PENNY DEL-Konkurrenten und siebenmaligen Titelträger Eisbären Berlin. Im Anschluss bestreitet der gastgebende DEL2-Klub Dresdner Eislöwen gegen die Lausitzer Füchse aus Weißwasser das zweite Halbfinalduell (19:30 Uhr). Am Folgetag stehen sich die beiden Gewinnerteams um 13:00 Uhr im Finale gegenüber, das Spiel um Platz drei beginnt dann um 17:00 Uhr.

„Natürlich stehen wir voll und ganz hinter dem ‚So geht sächsisch.‘-Cup. Er ist ein deutliches Zeichen und ein klares Bekenntnis aus Sachsen heraus, dass der Spitzensport nun behutsam wieder an Fahrt aufnehmen kann“, sagt Michael Kretschmer, Sachsens Ministerpräsident und Schirmherr des Turniers. Die vier Partien in der 4.412 Zuschauer fassenden Dresdner EnergieVerbund-Arena werden an beiden Tagen vor jeweils 1.800 Zuschauern ausgetragen, die entsprechende Genehmigung vom Gesundheitsamt Dresden liegt vor.

Die Spiele des „So geht sächsisch.“-Cups im Überblick
3. Oktober 2020 | 15:30 Uhr | Eisbären Berlin – Red Bull München
3. Oktober 2020 | 19:30 Uhr | Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse
4. Oktober 2020 | 13:00 Uhr | Finale: Gewinner HF1 – Gewinner HF2
4. Oktober 2020 | 17:00 Uhr | Spiel um Platz 3: Verlierer HF1 – Verlierer HF2

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at