Der FC Red Bull Salzburg beim Aufsteiger im Innviertel

Am Samstag ab 17:00 Uhr gegen die SV Guntamatic Ried

Am Wochenende geht es für den FC Red Bull Salzburg in der Tipico Bundesliga beim Aufsteiger weiter. Die Roten Bullen treffen am Samstag, den 26. September 2020 ab 17:00 Uhr in der Josko Arena auf die SV Guntamatic Ried.

  • Der FC Red Bull Salzburg hat bisher alle vier Pflichtspiele (2x Bundesliga, 1x ÖFB-Cup, 1x CL-Play-off) gewinnen können.
  • Die Salzburger sind in der Tipico Bundesliga seit fünf Duellen gegen die Oberösterreicher ungeschlagen (vier Siege, ein Remis).
  • Der FC Red Bull Salzburg gewann sechs Meisterschaftsspiele in Folge und ist in der Tipico Bundesliga seit 13 Spielen ungeschlagen (elf Siege, zwei Remis).
  • Zudem konnten Ulmer & Co. die letzten sechs BL-Auswärtsspiele gewinnen (fünf Siege, ein Remis) und erzielten dabei 24 Tore (im Schnitt vier Tore pro Spiel).
  • Dem Team von Jesse Marsch gelangen beim 4:1 gegen Altach vier Tore in Unterzahl. Das schaffte in diesem Jahrtausend nur der SK Rapid (2013 beim 4:2-Sieg bei Sturm Graz).
  • Dominik Szoboszlai erzielte vier Elfmetertore in der Bundesliga. Er verwandelte jeden seiner vier Strafstöße.
  • Die SV Guntamatic Ried liegt mit einem Heimsieg (3:2 gegen WSG Tirol) und einer Auswärtsniederlage (1:2 bei Austria Wien) auf Platz 5 der Tabelle.

Personelles

Der Einsatz von Zlatko Junuzovic (Oberschenkel) bzw. Oumar Solet (Trainingsrückstand) ist fraglich. Andre Ramalho fehlt aufgrund einer Rot-Sperre.

Statements

Jesse Marsch über …

… das Duell mit dem Aufsteiger:

„Ried ist eine Mannschaft, die über viel Kampfgeist und Mentalität verfügt. Wenn man bedenkt, wie sie den Aufstieg geschafft haben, so ist das sehr beachtlich. Und auch bei den beiden bisherigen Auftritten in der Bundesliga haben sie stets am Ende noch getroffen. Es wird für uns also sicher kein Spaziergang, wir müssen vom Start weg konzentriert und bei der Sache sein und versuchen, unsere Chancen bestmöglich zu nutzen.“

… die Leistungen seines Teams seit dem Start:

„Unsere bisherigen Matches in dieser Saison waren nicht nur von den Ergebnissen, sondern auch von den Leistungen her sehr gut. Sie haben sich zwar allesamt ein wenig voneinander unterschieden, jedes für sich war aber wichtig für unseren Lernprozess und gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele.“

Sekou Koita über …

… den Gegner SV Ried:

„Sie sind mit viel Feuer und Euphorie aufgestiegen, was man nach wie vor merkt. Und in dieser Position haben sie gegen uns nicht viel zu verlieren, werden also wohl sehr befreit ins Spiel gehen. Für uns gilt es das Champions League Play-off-Match gegen Maccabi auszublenden und uns voll auf die Bundesliga zu konzentrieren.“

… die Woche vor dem Match im Innviertel:

„Das Wichtigste für uns ist, dass wir gegen Maccabi Tel-Aviv gewonnen haben und jetzt mit einem guten Gefühl ins Spiel gegen Ried gehen. Die Rahmenbedingungen, also der Lockdown und auch die extreme Hitze in Israel, haben uns vor eine große Herausforderung gestellt, die wir letztlich aber gut gemeistert haben. Natürlich wollen wir unsere Serie in Ried fortsetzen.“

Die letzten Bundesliga-Spiele gegen SV Ried

22.02.2015 SV Guntamatic Ried – FC Red Bull Salzburg 2:2

25.04.2015 FC Red Bull Salzburg – SV Guntamatic Ried 2:1

11.08.2015 SV Guntamatic Ried –FC Red Bull Salzburg 1:4

24.10.2015 FC Red Bull Salzburg – SV Guntamatic Ried 2:1

13.02.2016 SV Guntamatic Ried – FC Red Bull Salzburg 1:0

16.04.2016 FC Red Bull Salzburg – SV Guntamatic Ried 2:1

13.08.2016 SV Guntamatic Ried – FC Red Bull Salzburg 0:2

29.10.2016 FC Red Bull Salzburg – SV Guntamatic Ried 1:0

19.02.2017 SV Guntamatic Ried – FC Red Bull Salzburg 1:6

29.04.2017 FC Red Bull Salzburg – SV Guntamatic Ried 1:1

FC Red Bull Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at