Bad Ischl: Brand in Volkschule Pfandl

Die Freiwillige Feuerwehr Pfandl wurde am Dienstag, 23. September 2020 um 11:55 Uhr zu einem Brand in einer elektrischen Anlage in der Volksschule Pfandl alarmiert.

Durch die Ersterkundung von HBI Herbert Landl wurde eine starke Rauchentwicklung im Stiegenhaus über mehrere Stockwerke festgestellt.

Sofort wurde Alarmstufe 2 ausgelöst und die Hauptfeuerwache Bad Ischl nachalarmiert.

Nach Rücksprache mit der Schuldirektorin waren bereits alle Personen im Gebäude evakuiert. Die Evakuierung der SchülerInnen erfolgte vorbildlich.

Der erste Atemschutztrupp konnte den Brandherd im Technikraum lokalisieren und löschen. Ein zweiter Atemschutztrupp begann mit der Kontrolle der Klassenräume.

Die Wasserversorgung wurde über einen Hydranten in der Pfandlerstraße zur Volksschule sichergestellt.

Zusätzlich kontrollierten mehrere Atemschutztrupps zur Sicherheit nochmals alle Klassenräume und das Gebäude wurde mit zwei Hochleistungsbelüfter, Raum für Raum, rauchfrei gemacht.

Der Brand konnte nach einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht werden.

Das Rote Kreuz betreute die evakuierten SchülerInnen am Sammelplatz.

Es wurden keine Personen verletzt.

Eine Sektorstreife der Polizeiinspektion Bad Ischl und ein SEW vom Roten Kreuz Bad Ischl waren ebenfalls vor Ort.

Der Einsatz war nach rund zwei Stunden beendet.

©FF Pfandl

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at