Oberbank Bad Aussee / Sabine Milkowitz -Technologieaktien: Korrektur JA, Trendwende NEIN

Nach den enormen Kursanstiegen von Tech-Aktien in den letzten Monaten stellen sich nicht wenige Anleger die Frage, ob es sich dabei um eine Spekulationsblase handeln könnte. Anders als bei der Dotcom-Blase, kann die beeindruckende Kursentwicklung von großen Technologiekonzernen wie Facebook, Amazon, Apple, Microsoft und Google-Mutter Alphabet (gemeinsam auch als FAAMG-Aktien bezeichnet) trotz hoher Bewertungen durch starke Umsatz- und Gewinnwachstumsraten erklärt werden. Solche Wachstumsraten sind aufgrund struktureller Trends wie Digitalisierung, Big Data oder Cloud Computing auch künftig zu erwarten. Risiken wie euphorische Tendenzen und regulatorischer Druck sind dennoch vorhanden. Dies führt so wie in den letzten Tagen zu Korrekturen. Der Langfristtrend bleibt aber intakt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at