Informationsbüro Bad Aussee: Strengere Maßnahmen sollen Infektionsanstieg stoppen

Leider steigen die Corona-Infektionszahlen derzeit in Österreich kontinuierlich an. Dabei erfolgen die meisten Ansteckungen im privaten Bereich. Um zu verhindern, dass eine zweite Infektionswelle Überhand nimmt, hat die Bundesregierung strengere Maßnahmen beschlossen.

Ab Montag, 21. September 2020, 00.00 Uhr gelten Sicherheitsmaßnahmen in folgenden 3 Bereichen:

  • Soziale Kontakte reduzieren: Feiern im privaten Bereich werden indoor mit 10 Personen beschränkt, outdoor mit 100 Personen. Ausgenommen von dieser Beschränkung sind Begräbnisse. Für professionelle Veranstaltungen gibt es keine Änderungen, für sie gelten die bestehenden Regelungen.
  • Gastronomie: Konsumation ist indoor nur im Sitzen gestattet. An einem Tisch dürfen max. 10 Personen sitzen. Zudem wird die Senkung der Mehrwertsteuer auf 5 % auf Speisen und Getränke bis Ende 2021 verlängert.
  • Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in folgenden Bereichen: Handel, Dienstleistungs-Bereich, Märkte, Messen bzw. religiöse Veranstaltungen, medizinischer Bereich, Öffentliche Verkehrsmittel, Behörden, öffentliche Ämter. In der Gastronomie beim Hinein/Hinausgehen.

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger:„Bitte tragen sie diese Sicherheitsmaßnahmen mit. Uns ist bewusst, dass sie wieder große Herausforderungen für den Tourismus und für jeden von uns bedeuten. Wir setzen alle Hebel in Bewegung, um unsere Betriebe bestmöglich durch diese Krise zu bringen. Mit der Verlängerung der Mehrwertsteuersenkung auf Speisen und Getränke setzen wir einen wichtigen Schritt, um die betroffenen Branchen auch im nächsten Jahr wirksam zu unterstützen.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at