Bergzeitfahren am Loser: 125 Biker waren bei der Premiere dabei. Bestzeit in 28 Minuten.

Erstmals organisierten die Veranstalter der Salzkammergut Trophy am vergangenen Wochenende ein Bergzeitfahren auf den Loser.

Bei optimalen Bedingungen nahmen am vergangenen Wochenende 125 Radfahrer die Panoramastraße auf den Altausseer Hausberg in Angriff. 15 Kehren mussten auf der 9 Kilometer langen Strecke bezwungen werden. Die traumhafte Aussicht von der 1.600 Meter hoch gelegenen Loser Alm auf die umliegende Bergwelt und den Altausseer See entschädigte für die Strapazen.

Rennräder: Bernadette Klotz und Eduard Schwarzkopf erfolgreich

In der Rennrad-Wertung standen bei den Damen Bernadette Klotz (St.Veit im Pongau/Sbg.) vor Pia-Maria Thoma (Gröbming/Stmk.) und der Salzburgerin Rosemarie Pötzelsberger am Siegerpodest. Die Herren-Wertung gewann Eduard Schwarzkopf aus Landshut/GER vor Andreas Wolfmayr (Feldkirchen/OÖ.) und Walter Lehki (Kirchdorf-Krems/OÖ.) für sich. Schwarzkopf erzielte mit 28, 57 Minuten Tagesbestzeit.

Mountainbike-Wertung: Theresa Rindler und Lukas Kaufmann siegten

Bei den Damen siegte in der Mountainbike-Wertung Theresa Rindler aus Aigen/Ennstal (Stmk) vor Alexandra Zemsauer (Kematen an der Krems/OÖ.) und Sarah Köberl (Stattegg/Stmk). Die MTB-Herrenwertung entschied Lukas Kaufmann aus Niederneukichen (OÖ.), derzeit auf der Extremstrecke der Salzkammergut Trophy Individuell auf dem ausgezeichneten 5. Rang liegend, für sich. Die weiteren Podestplätze belegten Franz Scheurl aus Anger/Deutschland und Alexander Thaler aus Gosau (OÖ.).

Alles in allem war die Premieren-Veranstaltung am Loser für die Trophy-Verantwortlichen in Zusammenarbeit mit der Alpenparks Hagan Lodge und dem WSV Altaussee mehr als erfolgreich. „Eine Neuauflage im Jahr 2021 ist durchaus denkbar“ möchte Gregor Lindpointner, Obmann vom MTB Club Salzkammergut, eine Rückkehr im nächsten Jahr ins Ausseerland nicht ausschließen.

Ein ARF-Fernsehbericht folgt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at