Pflege und Sozialbetreuung: Land Steiermark und Caritas Steiermark starten Ausbildung mit Matura

Graz, am 13. September 2020.- Am ersten Schultag öffnet in der Steiermark erstmals eine neue Schulform mit Matura ihre Pforten. 30 Schülerinnen und Schüler bilden ab Montag (14.9.2020) den ersten Jahrgang der Höheren Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege (HLSP). Land Steiermark und die Caritas Steiermark, die die neue Schulform konzipiert haben und gemeinsam umsetzen, wollen damit eine Lücke in der Ausbildungslandschaft schließen. „Die Pflege ist DIE soziale Frage des 21. Jahrhunderts. Um den Bedarf an Pflegepersonal decken zu können, braucht es eine gemeinsame Kraftanstrengung“, sagt Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und betont weiter, dass „mit der fünfjährigen Pflegeausbildung mit Matura ein wichtiges Pilotprojekt gemeinsam mit der Caritas gelungen ist. Mit dieser Schulform setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um den Bedarf an den so dringend benötigten Pflegekräften decken zu können.“„Interessierte junge Menschen müssen sich ab sofort nicht mehr zwischen Matura und Berufsqualifikation entscheiden“, erklärt Birgit Poier, Direktorin des Caritas-Ausbildungszentrums für Sozialberufe in der Grazer Wielandgasse. Mit einem HLSP-Abschluss könne man beides erwerben: die Berechtigung zum Hochschulstudium ebenso wie eine Berufsausbildung im Bereich der Sozialbetreuung oder der Pflegefachassistenz“, so die Schulleiterin.
In fünf Jahren zu Matura und Berufsabschluss
Wie Handelsakademien (HAK), Höhere Technische Lehranstalten (HTL) oder Bildungsanstalten für Elementarpädagogik (BAfEP), so gehört auch die HLSP zu den Berufsbildenden Höheren Schulen (BHS). Der Vorteil dieser Ausbildungsform liegt darin, dass junge Menschen bereits mit 14 Jahren bzw. nach Absolvierung der 8. Schulstufe mit dieser fünfjährigen Ausbildung beginnen und nicht, wie bisher, erst mit dem 17. Lebensjahr. Theoretischer Unterricht im Bereich Sozialbetreuung und Pflege ist in den Lehrplänen der neuen Ausbildungsform ab dem zweiten Schuljahr vorgesehen, die praktische Berufsausbildung wird ab dem dritten Jahr durchgeführt. Besonders attraktiv ist außerdem der doppelte Abschluss. „Klassische Arbeitsfelder der zukünftigen Absolventinnen und Absolventen liegen im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Familienentlastung oder in den Feldern der Akut- und Langzeitpflege“, erklärt Birgit Poier.Antwort auf Fachkräfte-Mangel
Mit der neuen Schulform reagieren Caritas und das Land Steiermark auf den Arbeitskräftebedarf im Bereich der Betreuung und Pflege. In Österreich, wo derzeit mehr als 63.000 Menschen als mobile oder stationäre Pflegekräfte arbeiten, wird dem Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) zufolge der Bedarf an Pflegerinnen und Pflegern innerhalb der nächsten zehn Jahre um fast ein Drittel steigen.Die Anmeldung für das Schuljahr 2021/22 ist für Interessierte ab 1. November 2020 (bis 31. Jänner 2021) unter 
0316/8015-660 oder unter hlsp@caritas-steiermark.at möglich.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at