Durchgängige 40 km/h Beschränkung von Altaussee nach Bad Aussee zeichnet sich ab

Der Verkehrsunfall auf der Altausseer Straße vor geraumer Zeit hat die von der Gemeinde Altaussee bereits vor einem Jahr geforderte Geschwindigkeitsbegrenzung bei der Bezirkshauptmannschaft in Gang gesetzt. Laut Auskunft von Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Christian Sulzbacher ist das entsprechende Behördenverfahren in Gang gesetzt worden, allerdings fehlen noch entsprechende Gutachten/Stellungnahmen. Die Tendenz scheint in eine durchgehende 40er Beschränkung auf der gesamten Strecke zu gehen. Damit wäre nicht nur der neuraligische Punkt in der sogenannten „Wieserkurve“ entschärft, sondern auch der Gehweg der Kinder von der NMS Bad Aussee zur Bushaltestelle.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at