Stainach: Verkehrsunfall mit 3 Schwerverletzten

Stainach, Bezirk Liezen. – Donnerstagabend, 10. September 2020, ereignete sich auf einer Bundesstraße im Bezirk Liezen ein schwerer Verkehrsunfall. Drei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Gegen 21:20 Uhr war ein 32-jähriger Liezener mit seinem Pkw auf der B 320 im Bereich der Umfahrung Stainach unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn ab. Ein entgegenkommender Lenker (32) sah den Pkw auf seiner Fahrbahn herankommen und lenkte sein Fahrzeug aus diesem Grund unvermittelt nach links aus, um eine Kollision zu vermeiden. In diesem Moment dürfte der 32-jährige Liezener seinen Pkw jedoch wieder auf den für ihn vorgesehenen Fahrstreifen gelenkt haben, weshalb es in der Folge zu einem Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge kam.

Der 32-jähriger Pkw-Lenker musste mit schweren Verletzungen von der Besatzung des Rettungshubschraubers C 17 ins LKH Graz gebracht werden.  Der 32-Jährige, dessen Fahrzeug zuvor auf die Gegenfahrbahn abgekommen war und sein 31-jähriger Beifahrer erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und mussten beide in die Krankenhäuser Schladming und Rottenmann eingeliefert werden.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden. Am Einsatz waren neben den Rettungskräften aus Stainach, Mitterndorf und Rottenmann auch 29 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Unterburg und Stainach beteiligt.

Quelle: LPD Steiermark, Presseaussendung, 6.12 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at