Bildungsdirektorin HRin Elisabeth Meixner: Der Brief zum Schulstart

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter! Geschätzte Pädagoginnen und Pädagogen!

11.09.2020

Das Schuljahr 2019/20 war eines, das uns allen in Erinnerung bleiben wird. Ich hoffe, Sie hatten einen schönen und erholsamen Sommer und sind nun bereit für den Start in das Schuljahr 2020/21. Die Corona-Ausnahmesituation hat zwar die Stärke und Krisenfestigkeit des steirischen Schulwesens aufgezeigt, doch aufgrund der aktuellen Corona-Situation wird auch das anlaufende Schuljahr seine gewissen Herausforderungen mit sich bringen. Mein Dank für Ihr Engagement, Ihre Kreativität und Ihr Herzblut, mit denen Sie die Anforderungen unserer Zeit meistern, ist Ihnen ohne Frage gewiss.

Auch wenn wir von einem – unter den gegebenen Bedingungen – normalen Start des Schuljahres ausgehen und ein einigermaßen reguläres Schuljahr erwarten, müssen wir auf alle Eventualitäten und Entwicklungen gefasst sein.

Bereits jetzt möchte ich Sie auf einige Punkte hinweisen und einige Empfehlungen aussprechen, die sich aus den gemachten Erfahrungen und in Rücksprache mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung ergeben haben:

Achtung: Ab Montag, 14. September 2020 herrscht in allen öffentlichen Gebäuden unabhängig von der Ampelphase wieder eine Maskenpflicht. Somit ist für alle außerhalb des Klassenzimmers wieder ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. Die entsprechende Verordnung wird Ihnen zeitnah übermittelt.

  •   Das anlaufende Schuljahr über wird uns die Corona-Ampel begleiten. Eine Maßnahme, die in erster Linie der Risikoeinschätzung dient. Im Wochentakt wird dabei von einer Kommission erarbeitet, wie die Corona-Situation in allen Bezirken einzuschätzen ist. Bei einer Umstellung der Ampelfarbe für einen Bezirk – insbesondere der großen Flächenbezirke – sind nicht immer alle Schulen dieses Bezirks gleichermaßen betroffen. Daher wird die Situation für die Schulen anlassbezogen und wöchentlich schulspezifisch eingeschätzt. Für die Schulen ergeben sich aus den Ampelfarben konkrete Maßnahmen zur Vorbeugung und Eindämmung von Infektionen. Welche das im Detail sind, können Sie unter dem folgendem Link nachlesen: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/coronaampel.html Um auch entsprechende Vorbereitungs- bzw. Vorlaufzeit zu ermöglichen, werden die Schulen schnellstmöglich über eine Änderung ihres Ampelstatus in Kenntnis gesetzt.
  •   Achten Sie zudem auf die genaue Einhaltung der Hygienebestimmungen, welche dem Hygienehandbuch des BMBWF entnommen werden können. Insbesondere soll auf regelmäßiges und gründliches Waschen und Desinfizieren der Hände sowie auf Husten- und Nieshygiene geachtet werden. Nach Möglichkeit sollen die Klassenzimmer in fixen Intervallen, etwa alle 20 Minuten, gelüftet werden.
  •   Über den konkreten Umgang mit Verdachtsfällen wird Ihnen in Kürze ein gesondertes Schreiben übermittelt. Die pädagogischen Schwerpunkte im anlaufenden Schuljahr liegen auf der Leseförderung, Begabten- und Exzellenzförderung und Digitalisierung. Lesen ist eine Basiskompetenz – auch im digitalen Zeitalter. Die Bildungs- und Erziehungsaufgabe der Schule ist es, der Leseerziehung in allen Unterrichtsgegenständen

eine besondere Bedeutung zu geben. Deshalb ist es in der Schulentwicklung am Standort besonders wichtig, ein Gesamtkonzept zum Lesen in allen Fächern anzustreben.

Das Erleben von Erfolgen und die Beachtung von Begabungen fördern die positive Entwicklung von Persönlichkeitsfaktoren wie Selbstsicherheit, Anstrengungsbereitschaft und Leistungsmotivation. Auch ist es für die gesamte Persönlichkeitsentwicklung wichtig, dass Kinder ihre Begabungen und Interessen erkennen und diese auch entfalten können.

Die Digitalisierung bietet ungeahnte Möglichkeiten für den Unterricht – vom ergänzenden Einsatz von Online-Lernplattformen bis zum individualisierten und selbstorganisierten Lernen durch den Einsatz von Lernsoftware. Zunehmend soll die digitale (Grund-)Bildung stärker in das Unterrichtsgeschehen einfließen, damit Kinder und Lehrpersonen nicht nur Konsumenten des Digitalen sind, sondern auch „hinter die Kulisse schauen“ können und selbst Produzentinnen und Produzenten digitaler Inhalte werden.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen gelungenen Start in das anlaufende Schuljahr und bedanke mich herzlich für Ihren Einsatz. Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und verbleibe in enger Verbundenheit.

Ihre Elisabeth Meixner

Auch die Sommerschule 2020 im Bezirk Liezen war ein großer Erfolg. Kinder, Eltern  und Pädagogen wünschen sich eine Sommerschule auch im nächsten Jahr, wie RRin Waltraud Huber-Köberl, Leiterin der Bildungsregion Liezen, zu berichten weiß. Die Fotos zeigen sie beim Besuch der Volksschule Bad Aussee.

Titelbild:© Thomas Raggam

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at