Tief stehende Sonne führte zu Verkehrsunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz, Innere Stadt. – Eine 54-jährige Pkw-Lenkerin übersah am späten Nachmittag des 8. September 2020 am Waltendorfer Gürtel einen 16-jährigen Lenker eines Kleinkraftrades.

Beim Zusammenstoß verletzte sich der Jugendliche schwer am rechten Bein.

Die 54-Jährige aus Graz wollte gegen 18 Uhr gerade mit ihrem Pkw auf der Waltendorfer Hauptstraße aus einer Parklücke ausfahren, als zur selben Zeit der 16-Jährige, ebenfalls aus Graz, mit seinem Kleinkraftrad in Fahrtrichtung Nordost unterwegs war. Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne dürfte die Pkw-Lenkerin den Jugendlichen übersehen haben.

Der 16-Jährige erlitt eine schwere Verletzung am rechten Bein und wurde in das LKH Graz eingeliefert

Einbruch in Mehrparteienhaus

Graz, Innere Stadt. – Unbekannte Täter brachen zwischen 4. September und 8. September 2020 ein Kellerabteil auf und stahlen drei Fahrräder.

Unbekannte Täter brachen die Tür eines Kellerabteiles in einem Mehrparteienhaus auf und stahlen zwei Rennräder und ein Mountainbike. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Frontalzusammenstoß

Kapfenstein, Bezirk Südoststeiermark. – Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes stieß am Nachmittag des 8. September 2020 ein 20-Jähriger auf der L204 mit seinem Kleinlastkraftwagen gegen den Pkw einer 38-Jährigen. 

Der 20-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark fuhr gegen 18 Uhr mit einem Kleintransporter auf der L204 aus Fehring kommend in Richtung St. Anna am Aigen.

Zur selben Zeit lenkte eine 38-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark einen Pkw in entgegengesetzter Richtung.

Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes geriet der 20-Jährige auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen das entgegenkommende Fahrzeug. Die im Pkw der 38-Jährigen befindlichen Kinder (ein 14-jähriger Sohn und eine 17-jährige Tochter) und die Lenkerin wurden vom ÖRK mit Verletzungen unbekannten Grades in das LKH Feldbach eingeliefert.

Arbeitsunfall

Ratten, Bezirk Weiz. – Bei Holzarbeiten Dienstagmittag, 8. September 2020, wurde ein 60-Jähriger schwer verletzt.

Gegen 12:10 Uhr arbeitete der 60-jährige Pole auf einem Grundstück mit einem Winkelschleifer samt speziellem Holzschneideblatt. Aus Unachtsamkeit rutschte er ab und zog sich dabei eine tiefe Schnittwunde am linken Oberschenkel zu.

Nach der Erstversorgung wurde er vom Rettungshubschrauber C 16 ins UKH Graz geflogen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at