Opfer um Hunderttausend Euro betrogen. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz-Umgebung. – Eine 60-Jährige und ihr 49-jähriger Ehemann stehen im Verdacht, illegal Geld von Versicherungsfonds behoben zu haben. Dem Opfer dürfte ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein.

Die 60-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung steht gemeinsam mit ihrem 49-jährigen Ehemann im Verdacht, im Zeitraum von 2013 bis 2016 während ihrer Tätigkeit als Versicherungsmaklerin von Versicherungsfonds einer 61-jährigen deutschen Staatsbürgerin durch gefälschte Unterlagen und Unterschriften, Geld auf andere Konten transferiert zu haben. Die Geldanlagen in die Fonds wurden im Auftrag des Opfers bzw. des inzwischen verstorbenen Gatten des Opfers eingerichtet. Bei Anfragen des Opfers wurde dieses durch gefälschte Unterlagen über den Wert dieser Anlagen getäuscht. Das Opfer schöpfte Verdacht und erstattete die Anzeige. Durch die Tat dürfte ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein. Die beiden Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. Während der 49-Jährige zur Tat geständig ist, bestreitet die 60-Jährige jeden Tatzusammenhang.

Ein Verletzter bei Kollision

Frauental an der Laßnitz, Bezirk Deutschlandsberg. – Dienstagabend, 8. September 2020, kam es zu einer Kollision zwischen einem Klein-Lkw und einem Moped. Dabei wurde der 15-jährige Mopedlenker unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 18:10 Uhr war ein 46-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit einem Klein-Lkw in Laßnitz auf der Bösenbacherstraße in Fahrtrichtung Frauental unterwegs. Zur gleichen Zeit kam ihm ein 15-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Deutschlandsberg, mit seinem Moped entgegen. Aus unbekannter Ursache kam es auf Höhe Bösenbacherstraße 150 zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurde der 15-Jährige unbestimmten Grades verletzt.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte ins LKH Graz, Kinderklinik, eingeliefert.

Der 46-Jährige blieb unverletzt. Ein mit ihm durchgeführter Alkotest ergab eine leichte Alkoholisierung.

Fahrerfluchtunfall: Lenker ausgeforscht

Knittelfeld, Bezirk Murtal. – Am Abend des 4. September 2020 ereignete sich im Ortsgebiet von Knittelfeld ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Zwei Fahrradfahrer (ein 57-Jähriger und eine 65-Jährige) stießen zusammen. Einer der Beteiligten konnte am 8. September ausgeforscht werden.

Gegen 21 Uhr fuhr ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Murtal mit seinem Mountainbike von der Schulgasse kommend in Richtung Sandgasse. Im Kreuzungsbereich stieß er dabei gegen eine 65-Jährige aus dem Bezirk Murtal, welche mit einem Elektrobike unterwegs war.

Die 65-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Kopf und wurde im LKH Murtal-Standort Judenburg aufgenommen. Der Zweitbeteiligte 57-Jährige, der sich von der Unfallstelle entfernt haben dürfte,  konnte am 8. September ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden. Er erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Erfolgreiche Suchaktion

Söding-Sankt Johann, Bezirk Voitsberg. – Ein abgängiger 79-Jähriger konnte bei einer Suchaktion Mittwochfrüh, 9. September 2020, unverletzt aufgefunden werden.

Gegen 05:30 Uhr zeigte eine 76-Jährige die Abgängigkeit ihres 79-jährigen Gatten bei der Polizei an. Der laut ihren Angaben demente Mann dürfte zwischen 01:00 und 04:00 Uhr das Einfamilienhaus verlassen haben.

Sogleich wurde eine Suchaktion, bei der Polizisten der Polizeiinspektion Söding, eine Polizeihundestreife und zehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Söding beteiligt waren, eingeleitet.

Der 79-Jährige wurde gegen 08:00 Uhr von Einsatzkräften der Feuerwehr Söding in einem nahegelegenen Firmengelände aufgefunden. Er war offenbar unverletzt und wurde in die Obhut seiner Gattin übergeben.

Mit Traktor umgestürzt

Gleinstätten, Bezirk Leibnitz. – Dienstagabend, 8. September 2020, stürzte ein 65-Jähriger mit seinem Traktor um. Dabei erlitt er Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 18:00 Uhr war der 65-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz mit seinem Traktor in Sausal  auf der Plöderlbergstraße talwärts unterwegs. Auf Höhe des Anwesens Sausal Nr. 41 konnte er in einer Linkskurve die Zugmaschine nicht mehr bremsen, da vermutlich ein unbekannter Gegenstand unter das Bremspedal gerutscht war. Er versuchte auf einen niedrigeren Gang zurückzuschalten, um die Zugmaschine einzubremsen. Weil sich die Geschwindigkeit erhöhte, konnte er keinen Gang mehr einlegen. Er lenkte das Fahrzeug auf eine Böschung, wodurch das Fahrzeug umstürzte und auf der Fahrbahn entlang rutschte. Das Fahrzeug kam schließlich im Straßengraben zum Stillstand. Der 65-Jährige konnte selbstständig das Fahrzeug verlassen.

Der Verletzte wurde von einem First Responder des Roten Kreuzes versorgt. Nach der Erstversorgung wurde er mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Südsteiermark, Standort Wagna, eingeliefert.

Die Feuerwehr Pistorf, im Einsatz mit 20 Personen, führte die Fahrzeugbergung durch.

Verdacht der Veruntreuung

Graz-Umgebung. – Eine 60-Jährige und ihr 49-jähriger Ehemann stehen im Verdacht, illegal Geld von Versicherungsfonds behoben zu haben. Dem Opfer dürfte ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein.

Die 60-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung steht gemeinsam mit ihrem 49-jährigen Ehemann im Verdacht, im Zeitraum von 2013 bis 2016 während ihrer Tätigkeit als Versicherungsmaklerin von Versicherungsfonds einer 61-jährigen deutschen Staatsbürgerin durch gefälschte Unterlagen und Unterschriften, Geld auf andere Konten transferiert zu haben. Die Geldanlagen in die Fonds wurden im Auftrag des Opfers bzw. des inzwischen verstorbenen Gatten des Opfers eingerichtet. Bei Anfragen des Opfers wurde dieses durch gefälschte Unterlagen über den Wert dieser Anlagen getäuscht. Das Opfer schöpfte Verdacht und erstattete die Anzeige. Durch die Tat dürfte ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden sein. Die beiden Verdächtigen wurden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. Während der 49-Jährige zur Tat geständig ist, bestreitet die 60-Jährige jeden Tatzusammenhang.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at