B320 fordert die Einsatzkräfte bei gleich zwei Verkehrsunfällen

Zu gleich zwei aufeinanderfolgenden Verkehrsunfällen wurden die Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Liezen am Dienstag, 8. September gegen 15 Uhr gerufen.

Am ersten Einsatzort eingetroffen, dieser befand sich im Kreuzungsbereich B320 und Ausfahrt Einkaufszentrum ELI, wurden zwei kollidierte Fahrzeuge vorgefunden. Die Aufgaben der Feuerwehrkräfte beschränkten sich auf das Absichern der Unfallstelle sowie das Binden ausgelaufener Betriebsmittel.

Kaum war diese Unfallstelle aufgearbeitet erfolgte mittels Funk die Alarmierung zu einem Motorradunfall, ebenfalls auf der B320, im Bereich Übungsparkplatz der Fahrschule Plonner. Aus bislang ungeklärten Gründen kam hier eine Motorradlenkerin von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Straßengraben.

Die verletzte Motorradlenkerin wurde umgehend von Kräften der Feuerwehr und einem First-Responder versorgt, bis anschließend weitere Rettungskräfte (Notarzt Rottenmann und Christophorus 14) eintrafen und deren Versorgung weiter übernahmen. Nach Bergung des Motorrads und aufräumen der Unfallstelle konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Nach rund zweieinhalb Stunden waren beide Einsätze für die Feuerwehr beendet. Neben dem Roten Kreuz standen weiters auch die Polizei sowie ein Abschleppunternehmen und die Straßenmeisterei im Einsatz.

Im Einsatz standen:

 –   FF Liezen-Stadt mit TLF-A 4000, MTF-A und 11 Mann
 –   Bereichsfeuerwehrkommandant-Stv. BR Binder
 –   Rotes Kreuz mit je 2 RTW, NEF und First Responder
 –   Christophorus 14
 –   Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Mann
 –   Abschleppunternehmen

© Erstellt von BI d.V. Sebastian Emmer am 09.09.2020

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at