Sieg im Test gegen Türkgücü München

 Red Bull Fußball Akademie: FC Red Bull Salzburg – Türkgücü München 3:0 (3:0). Tore: Mwepu (5.), Adeyemi (13.), Daka (36.) Im heutigen Testspiel gegen den deutschen Drittligisten Türkgücü verbucht der FC Red Bull Salzburg einen deutlichen Sieg. Spielbericht: Die Roten Bullen begannen schwungvoll. Eine Schusschance von Patson Daka endete nach einem Pressball bei Enock Mwepu, für den es ein Leichtes war, den Ball über die Linie zu drücken (5.). Den Münchnern blieb kaum Zeit zum Atmen. Nach 13 Minuten brach Albert Vallci durch, der mit seinem halbhohen Stanglpass aus dem Halbraum Karim Adeyemi an der zweiten Stange fand. Im Rutschen überlupfte dieser den Keeper – sehenswert. Das Gros der Spielanteile lag fortan bei den Salzburgern. Mit Pässen in die Tiefe sorgte auch Türkgücü für Gefahr, jedoch ohne Alex Walke ernsthaft zu prüfen. Ein Treffer fiel hingegen auf der anderen Seite des Platzes, als Rasmus Kristensen komplett plank auf rechts aufzog und mit seinem flachen Zuspiel Patson Daka die perfekte Auflage für das 3:0 lieferte (36.). Die zweite Halbzeit begann nun zwei Gänge langsamer. Vieles basierte auf Zufall und wurde nicht zu Ende gespielt. Die Mitte war dicht. Bedingt durch die vielen Wechsel fehlte dem Spiel etwas Struktur. Trotz einiger Torchancen änderte sich der Spielstand nicht mehr. Die Partie endete mit 3:0 für den FC Red Bull Salzburg. Was man sonst noch wissen sollte: Für Dominik Oroz und Thomas Schiestl gab es die erste Einsatzzeit bei einem Spiel des FC Red Bull Salzburg.Nicht mit dabei waren heute die Teamspieler Junior Adamu, Karim Adeyemi, Mergim Berisha, Noah Okafor, Nicolas Seiwald, Cican Stankovic, Dominik Szoboszlai, Andreas Ulmer und Max Wöber.Der Mannschaft stehen nun drei freie Tage bevor, das nächste Training gibt es dann am Dienstagnachmittag. Statements: Jesse Marsch: „Es war für uns generell eine sehr gute Trainingswoche, da wir auch einige Spieler aus Liefering dabei hatten, die sich sehr ins Zeug gelegt haben. Unser Spiel hat heute dementsprechend begonnen, mit einer guten Mentalität und einem frühen Tor. Die ersten 45 Minuten waren mit dem Ball und gegen den Ball sehr stark. Danach hat uns der Gegner mit veränderter Spielanlage den Wind aus den Segeln genommen.“ Amar Dedic: „Es war ein guter Test, der Gegner war eine Herausforderung für uns. Dennoch haben wir mit einer starken Teamleistung klar mit 3:0 gewonnen. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas die Konsequenz im Abschluss vermissen lassen.“ Aufstellung: Walke (46. Antosch); Kristensen (81. Dedic), Ramalho, Onguene (35. Farkas), Vallci (68. Oroz); Bernede, Camara, Mwepu, Okugawa (81. Stosic); Adeyemi (35. Koita), Daka (81. Schiestl)
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at