Landl/Gesäuse: Tödlicher Verkehrsunfall

Landl, Bezirk Liezen. – In der Nacht auf Freitag, 4. September 2020, kollidierte ein Kleintransporter mit einem Moped. Der 16-jährige Mopedlenker erlag seinen Verletzungen.

Gegen 0:15 Uhr fuhr ein 36-jähriger Mann aus dem Bezirk Liezen mit seinem Fahrzeug die B 115 aus Großreifling kommend in Fahrtrichtung Kirchenlandl. Zur selben Zeit befuhr der 16-Jährige die gleiche Straße in Entgegengesetzte Richtung. Bei Straßenkilometer 91,100 kollidierten die beiden Fahrzeuge aus bislang unbekannter Ursache miteinander. Durch den seitlichen Anprall am Kleinbus geriet der 16-jährige aus dem Bezirk Leoben rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in ein angrenzendes Wiesenstück. Nach dem Zusammenstoß hielt der 36-Jährige an und suchte die Unfallstelle ab. Der Klein-LKW-Lenker fand den schwer Verletzten in der Wiese, setzte die Rettungskette in Gang und begann mit den Erste Hilfe Maßnahmen. Der Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 17 und das Rote Kreuz setzten die Maßnahmen fort. Aufgrund der schweren Verletzungen verlief die Reanimation erfolglos und der Notarzt konnte nur mehr den Tod des 16-Jährigen feststellen. Ein beim Lenker des Kleintransporters durchgeführter Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung.

Foto: Symbolbild

Quelle: Presseaussendung LPD Steiermark, 6.48 Uhr

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at