Einbruchsdiebstahl in Lassing geklärt

Polizisten der Polizeiinspektion Liezen, Kriminaldienstgruppe, klärten einen Einbruchsdiebstahl vom Mai 2020 und forschten insgesamt sieben Tatverdächtige aus. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Der Geschädigte erkannte in einem Inserat im Internet auf einer Kfz-Verkaufsseite vier Stück Alufelgen, die aus seinem Lagerraum gestohlen worden waren. Diese waren auf einem zum Verkauf angebotenen Pkw montiert. Sogleich verständigte er die Polizei. Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Polizisten den im Bezirk Murau wohnhaften 20-jährigen Verkäufer aus und befragten ihn. Die folgenden Erhebungen ergaben, dass der 20-Jährige diese Alufelgen von einem 27-Jährigen aus dem Bezirk Murtal und dieser zuvor die Alufelgen von einem 31-Jährigen aus dem Bezirk Liezen erworben hatte.

Bei seiner Einvernahme war der 31-jährige Tatverdächtige geständig und gab in der Folge drei Mittäter, 24, 25 und 26-Jahre alt, alle aus dem Bezirk Liezen, bekannt. Zudem nannte er auch die angemietete Kfz-Einstellfläche, wo sie das Diebesgut nach der Tat versteckt hatten. Bei der Nachschau wurde der 26-Jährige auf frischer Tat betreten, als er gerade Diebesgut zum Abtransport vorbereitet hatte. Ein Großteil des Diebesgutes wurde sichergestellt.

Bei weiteren Ermittlungen wurde ein weiterer Mittäter, ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Liezen, ausgeforscht und bei ihm Diebesgut sichergestellt.

Die fünf Beschuldigten zu dem Einbruch waren umfassend geständig. Zwei der Beschuldigten bestritten den Tatverdacht der Hehlerei. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at