Unsere Betriebe – unsere Wirtschaft: Loser Bergbahnen

Auf einer 9 km langen Mautstraße kann der Berg fast bis zur Spitze befahren werden. Vor dem Loser-Restaurant auf 1.600 m befindet sich ein geräumiger Parkplatz, von dem aus mehrere Touren unternommen werden können. Auf 1.643 m, in unmittelbarer Nähe des Restaurants, befindet sich der Augstsee – ein attraktives Wanderziel mit kurzer Gehzeit. Von hier führt der Weg weiter, vorbei am Loser-Fenster über den Hochanger – bis zum Gipfel auf 1.838 m.

Am Loser erstreckt sich eines der wichtigsten Skigebiete des Ausseerlandes, insgesamt über 1.000 Höhenmeter. Die Abfahrt führt direkt an der Loserhütte (1.498 m), dem zweiten Gastronomiebetrieb, vorbei.

MAUTSTRAßE: TARIFE UND INFORMATIONEN

Klettersteige

Klettersteig „Sophie“

ab 19.Mai 2020 geöffnet

Der junge Loser Panorama-Klettersteig auf der Diml Wand am Loserplateau, ist ein attraktives Angebot auch für erwachsene Klettersteig-Beginner. Als Klettersteigtraining für alle Altersgruppen hervorragend geeignet.

Anmutig und herausfordernd zugleich, wie Sophie Charlotte, die leidenschaftliche Schwester von Kaiserin Sisi von Österreich-Ungarn, präsentiert sich der Beginner-Klettersteig „Sophie“ als kleine Schwester des berühmten Panorama-Klettersteigs „Sisi“.

Länge300 Meter
Höhendifferenz70 Meter
SchwierigkeitsgradA/B, mit wenigen Stellen C. Nur mit Klettersteigausrüstung begehbar! Rutschgefahr bei Nässe.
Besonderer ErlebnispunktPanoramablick ins Tote Gebirge und ins Ausseerland, Tiefblick zum Altausseer See
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße bis zum Loser-Alm Parkplatz
Ausgangspunktin ca 5 Min. erreicht man den Einstieg in die Diml Wand
ÖffnungszeitenDer Klettersteig ist von Mai bis November geöffnet (abhängig von der Witterung!)
Wegbeschreibung Klettersteig „Sophie“

Panorama Klettersteig „Sisi“

ab 21.Mai 2020 geöffnett

Der interessante Steig trägt den Namen der Kaiserin, weil diese den Loser aus eigener Kraft bestiegen haben soll. Auch die Bezeichnung „Panorama-Klettersteig“ trägt er zurecht: Die Aussicht über das steirische Salzkammergut und zum Dachstein ist sensationell.
Der Klettersteig „Sisi“ ist ein schwieriger Klettersteig mit senkrechten Passagen. Es ist ein sportlich rasanter, begeisternder, meist senkrechter und zugleich aussichtsreicher Klettersteig im Schwierigkeitsgrad C/D.

Hohe Auszeichnung für „Sisi“

Das bekannte österreichische Outdoor-Magazin „Land der Berge“ brachte ein „Best of Klettersteig“ heraus. Eine auserwählte Expertenjury beurteilte die meisten Klettersteige Europas und wählte die Sieger in 9 Kategorien. (Der Längste, der Schwerste, die schwierigste Einzelstelle, der Abenteuerlichste, der Älteste, der Jüngste, der Steilste, usw.) In der Kategorie „Der Aussichtsreichste“ ging der Loser Klettersteig als Sieger hervor.

Die Tourismusattraktion wurde von Markus Raich geplant und mit Andreas Staudacher und Reini Ranner gebaut. Jährlich besteigen über 4000 Personen den Altausseer Hausberg über diese neue Route.

Länge400 Meter
Höhendifferenz250 Meter
SchwierigkeitsgradC/D. Nur mit Klettersteigausrüstung begehbar! Durchgehendes Stahlseil. Flucht-/Notausstieg vorhanden. Rutschgefahr bei Nässe.
Besonderer ErlebnispunktPanoramablick auf Dachsteingletscher und übers gesamte Ausseerland
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9km)
AusgangspunktParkplatz Augstalm (Hinweistafel); in ca. 30 Min. erreicht man den Einstieg in die Diml Wand
ÖffnungszeitenMai bis Oktober (je nach Witterung!)
Wegbeschreibung Klettersteig „Sisi“


Wandern am Loser

Schon einst von Sisi, Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn, mit Begeisterung erwandert und geliebt, ist der Loser in Altaussee heute besonders für Familien das Alpinsport- und Wanderzentrum im steirischen Salzkammergut.

Vom Loserplateau aus führen zahlreiche Wanderrouten und Bergtouren in allen Schwierigkeitsgraden zu einigen der bedeutendsten Gipfel und schönsten Aussichtsplätze im Salzkammergut – garantiert nebelfrei 😉

Loser Wanderkarte

Losergipfel 1.838m

Vom Parkplatz Loser-Alm ausgehend, wandert man entlang des Augstsees auf dem Weg Nr. 256 oder Nr. 3.
Vorbei am Loser Fenster erreicht man den Hochanger, der einen ersten Rundblick über die Bergwelt des Inneren Salzkammerguts erlaubt.
Durch den Latschengürtel auf der Westseite gelangt man hinunter zum Loserboden. Der letzte Anstieg führt zum Losergipfel auf 1.838 m.
Der Gipfel ist eine kleine Plateauhochfläche mit fast unbegrenztem Panoramablick auf die Gipfel des Toten Gebirges, fast das gesamte Salzkammergut, Grimming, Dachstein, Niedere und Teile der Hohen Tauern.

Schwierigkeitmittelschwieriges Gelände, Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.
Gehzeitca. 1,5 Std. / Höhendifferenz: 314 m / Länge 1,9 km
Besonderer ErlebnispunktAugstsee mit Bankerl, Loserfenster, Loser Gipfel
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

Augstsee-Rundweg

Kleines Juwel mit wunderbaren Ausblicken
Zum Seele baumeln lassen lädt der Rundwanderweg am Augstsee, gleich oberhalb der Loser-Alm, ein. Naturforscher erhalten Einblicke in die Geologie der Berge und in die Seenlandschaft des Salzkammergutes. Dem Wanderer bieten sich verlockende Panoramablicke bis in die Hohen Tauern, zum Dachstein, in das Tote Gebirge, sowie ins Salzkammergut.

SchwierigkeitEinfaches Gelände, festes Schuhwerk von Vorteil
Gehzeitca. 45 Min. / Höhendifferenz: 80 m / Länge 1,1 km
Besonderer ErlebnispunktAugstsee mit Bankerl, Gipfelpanorama Totes Gebirge
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

Loserfenster

Eines der bekanntesten Naturphänomene stellt sicherlich das berühmte Loserfenster dar. Das mehrere Meter hohe Felstor bildet den malerischen Rahmen für Panoramablicke auf den Schönberg und die sich unter einem gewaltigen Felsabbruch erstreckende Landschaft um die Gschwandalm und den Schoßboden.
Vom Parkplatz Loser-Alm ausgehend, wandert man entlang des Augstsees auf dem Weg Nr. 256 oder Nr. 3.

Schwierigkeitmittelschwieriges Gelände, Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.
Gehzeitca. 1 Std. / Höhendifferenz: 186 m / Länge 1 km
Besonderer ErlebnispunktAugstsee mit Bankerl, Loserfenster, Loser Gipfel
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

Auf den Bräuning Zinken 1.899m

Vom Parkplatz Loser-Alm geht es über den Augstsee entlang des Weges Nr. 2 in die Bräuning Alm. Dort steigt der Weg Nr. 257 leicht an, bis man vom Gschwander-Sattel die mit vielen Latschen bewachsene Gipfelpyramide deutlich erkennt und den Gipfel erreicht. Ein herrlicher Rundumblick ist die Belohnung für den Aufstieg.
Auf dem Rückweg kann die Variante über den Weg Nr. 4 vorbei am Greimuth gewählt werden.

Schwierigkeitmittelschwieriges Gelände, Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.
Gehzeitca. 1,5 Std. / Höhendifferenz: 390 m / Länge 2,6 km
Besonderer ErlebnispunktAugstsee, Bräuning Alm, Bräuning Zinken
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

Bräuning Alm Rundwanderweg

Vom Parkplatz Loser-Alm führen drei Varianten entlang des Weges Nr. 2 in die Bräuning Alm. Der flache und leichte Rundwanderweg erfordert Trittsicherheit und gutes Schuhwerk. Die Bräuning Alm besteht aus mehreren Hütten, die im Sommer für die Bewirtschaftung der Weideflächen genutzt werden.

Schwierigkeitleichtes Gelände, Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.
Gehzeitca. 1 Std. / Höhendifferenz: 80 m / Länge 1,5 km
Besonderer ErlebnispunktAugstsee, Bräuning Alm
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

Greimuth über Augtsee 1.878m

Vom Parkplatz Loser-Alm vorbei am Augstsee führt der Weg Nr. 4 auf den Sattel zwischen Atterkogel und Greimuth. Linkshaltend durchquert man ein kleines Latschenfeld, bevor man die Gipfelweide erreicht.
Das Greimuth bietet Einblicke in die mächtige und steile Nordwand des Losers.

Schwierigkeitmittelschwieriges Gelände, Trittsicherheit und gutes Schuhwerk erforderlich.
Gehzeitca. 1 Std. / Höhendifferenz: 269 m / Länge 1,2 km
Besonderer ErlebnispunktAugstsee, Greimuth, Nordwand Loser
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

4 Gipfel – 1 See

Anspruchsvolle Rundwanderung

Die vier markantesten Gipfel des Loser Massivs können in einer Rundwanderung bestiegen werden. Ausgehend von der Loser Alm über den Weg Nr. 255 erreicht man in 1,5 Stunden den Loser Gipfel (1.838m). Weiter geht es über den Hochanger (1.837m) vorbei am Loser Fenster auf das Greimuth (1.878m). Auf den Wegen Nr. 4 und Nr. 257 erreicht man den letzten der vier Gipfel, den Bräuning Zinken (1.899m).

Schwierigkeitmittelschwieriges Gelände, Trittsicherheit und festes Schuhwerk erforderlich
Gehzeitca. 4 Std. / Höhendifferenz: 900 m / Länge 8,5 km
Besonderer Erlebnispunkt4 Gipfel, Loser Fenster, Augstsee, Bräuning Alm
EinkehrBergrestaurant Loser-Alm, Loserhütte
ErreichbarkeitLoser Panoramastraße (9 km)
AusgangspunktParkplatz Loser-Alm auf 1.600 m Seehöhe (Ende Panoramastraße)

Gastronomie & Hütten

EINKEHREN UND GENIESSEN

Loser-Alm Bergrestaurant

Loser-Alm
Fotos:
Loser

Die Loser-Alm lädt alle Einheimischen und Gäste zu kulinarischen Highlights ein.

Mehr ›

Loserhütte

Loserhütte

Den Alltag drunten im Tal lassen!

Mehr ›

Alpenstub’n

Gönnen Sie sich ein kulinarisches Erlebnis auf 850m Seehöhe inmitten des Loserresorts in Altaussee

Mehr ›

Blaa Alm

Die Blaa Alm liegt eingebettet in die Bergwelt des Loser und Sandling in einer der wohl verträumtesten Gegenden Österreichs.

Mehr ›

Geiger Alm

Mehr ›

Sandlingstubn JUFA

Am Fuße des markanten Losers liegt das JUFA Altaussee.

„AUF DEN SPUREN VON IKARUS“

Schon von den Startplätzen am Loser Plateau aus bietet sich dem Betrachter ein einzigartiges See- und Bergpanorama. Vor allem durch sein großes Potential an Streckenflügen ist der Loser ein sehr bekanntes Gebiet für Drachenflieger und Paragleiter.

Hinauf geht es bequem auf der Loser Panoramastraße individuell oder mit Fliegerfreunden. Oben angekommen, gestärkt in der Loser Alm oder der Loserhütte, ist der Start frei für einzigartige Flüge in der schönsten Landschaft der Welt, im Ausseerland. Eine Landschaft, die schon unzählige Dichter und Musiker zu künstlerischen Höhenflügen verleitet hat.

Startplätze für Paragleiter

Startrampe 1

Hochanger-Sender (1837 m):
Der Startplatz wird im Sommer über den markierten Weg (Nr. 256) in ca. 30 Min. erreicht.
Schirmaufbau: auf Almboden
Startwindrichtung: SO bis S
Starts in Richtung Norden sind nicht erlaubt!

Startrampe 2

Graskogel (1770 m):
Dieser Startplatz wird zu Fuß vom Bergrestaurant in ca. 15 Min. erreicht (Richtung Augstsee nach 100m links).
Schirmaufbau: auf steinigem Almboden
Startwindrichtung: SO bis SW

Startrampe 3

Augstsee (1680 m) Oststartplatz:
Augstsee-Weg zur Bräuning Alm. Auf startende Drachenflieger beim Restaurant achten!
Schirmaufbau: auf Almboden
Startwindrichtung: SO bis SW

Startplätze für Drachenflieger

Startrampe 1

Solarkraftwerk (1565 m):
Straßenkehre 13 (Sonnenkraftwerk)
Das Abstellen des Autos und der Aufbau des Gerätes muss so erfolgen, dass der Skibetrieb und der Straßenverkehr nicht behindert werden.
Geräteaufbau: Straßenrand am Almboden
Startwindrichtung: S

Startrampe 2

Loser-Alm (1600 m):
Loser Bergrestaurant „Loser-Alm“.
Der Geräteaufbau hat platzsparend zu erfolgen.
Geräteaufbau: Parkplatz
Startwindrichtung: S

Landung – Landeplatz – Abbauplatz

Zur Landung steht die Wiese innerhalb der Markierung neben der Hütte mit dem Windsack zur Verfügung. Zusammenlegen des Gerätes bitte nur im oberen Teil der Wiese, knapp vor dem Parkplatz. Bei einer Landung im hohen Gras ist das Gerät sofort auf kürzestem Weg zum Abbauplatz zu tragen.

Hänge- und Paragleiterclub

Bei Fragen steht Ihnen Herr Freller gerne zur Verfügung:
Telefon: +43 676/7029104
E-Mail: freller-hgpg@utanet.at
www.drachenfliegen.at

Infoblatt Para- & Hängegleiter Loser

Flugschule Salzkammergut

Telefon: +43 7612/73033
Handy: +43 664/1116099
E-Mail: flugschule@paragleiten.net
www.paragleiten.net

 Tarif in EuroAbendtarif in Euro:
(18:00-6:00 Uhr)
Motorrad & Moped8,00/KFZ8,00/KFZ
PKW & Minivan (bis 5 Pers.)18,00/KFZ10,00/KFZ
PKW & Minivan (ab 6 Pers.3,50/Pers.10,00/KFZ
Bus (ab 6 Pers.)3,50/Pers.120,00/Bus
Fahrradkostenlos
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at